Veranstaltungen in allen Bundesländern

Wer gerne wandert, Gemeinschaft sucht oder wissen will, wie vielfältig sich Wandervereine engagieren, der bekommt am 14. Mai – Tag des Wanderns – reichlich Gelegenheit dazu. Und nebenbei hilft der Tag auch den Insekten und stärkt das Bewusstsein für den Naturschutz.
  • Am 14 Mai findet seit dem Jahr 2016 der Tag des Wanderns statt. Viele ehrenamtliche helfen bei der Umsetzung. Foto: Andreas Hub
  • Auch der Naturschutz spielt eine große Rolle. Foto: Jens Kuhr

Der Tag des Wanderns am 14. Mai geht nun in die vierte Runde. Im Jahr 2016 wurde er erstmals aus der Taufe gehoben, um auf die Bedeutung des Wanderns als eine der beliebtesten Freizeitaktivitäten der Deutschen hinzuweisen. An diesem Tag im Mai wandern Menschen im ganzen Bundesgebiet gemeinsam mit ihren lokalen Wandervereinen, auch in Baden-Württemberg.

Ortsgruppen bieten Aktivitäten

Viele Ortsgruppen des Schwäbischen Albvereins haben wieder eine oder mehrere Aktivitäten für den 14. Mai geplant. Die einzelnen Wanderangebote sind auf der Seite des Deutschen Wanderverbands zu finden. Knapp 400 Veranstaltungen hat der Deutsche Wanderverband (DWV) bis heute für den 14. Mai geplant. DWV – Geschäftsführerin Ute Dicks freut sich, dass alle Bundesländer und auch die Stadtstaaten mit Angeboten dabei sind. „Die Vielzahl der Veranstaltungen bringen die Vielfalt, die Notwendigkeit von Wegepflege und Besucherlenkung sowie die Bedeutung des Wanderns für Gesundheit, Bildung, Naturschutz und Tourismus an einem Tag bundesweit zum Ausdruck, so Dicks.

Den vielen beim Thema Wandern ehrenamtlich engagierten Menschen in der breiten Öffentlichkeit Gehör zu verschaffen und zugleich ein Schaufenster für deren Arbeit zu geben, war der Grund für die im DWV organisierten Mitglieder, den Tag des Wanderns seit dem Jahr 2016 fest im Jahreskalender zu verankern.

Gründung des Verbands

Der 14. Mai sollte es sein, weil an diesem Tag im Jahr 1883 der Deutsche Wanderverband gegründet wurde. Am 14. Mai – Tag des Wanderns, dessen Schirmherr in diesem Jahr Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, ist, zeigen viele DWV-Mitgliedsvereine aber auch viele Unternehmen, Schulen, Naturschutz- und andere Organisationen sowie der Einzelhandel, was Wandern bedeutet und vor allem, wie viel Spaß es macht.

Dafür lassen sich die meist ehrenamtlich arbeitenden Wanderexperten eine Menge einfallen.

Blumensamen für Insekten

Auch in diesem Jahr hat der Verband viel für den Naturschutz getan, etwa für den Insektenschutz. Zum Tag des Wanderns setzt der Verband ebenfalls ein Zeichen gegen das Insektensterben und verteilt an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltungen eine Samenmischung für eine vielfältige Wildblumenwiese.

Gesund ist der 14. Mai – Tag des Wanderns natürlich auch , zumal eine Reihe von Gesundheitswanderungen auf dem Programm steht.

Das sind kleine Wanderungen, bei denen an besonders schönen Plätzen in der Natur gemeinsame Übungen stattfinden, die Koordination, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Entspannung verbessern. pm

© Gmünder Tagespost 13.05.2019 17:58
296 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.