Leserbeiträge

Wollte Paulus diese Kirche?

  • Maria02

Auf den Schlußsatz von Herrn Hafner in https://www.schwaebische-post.de/1782589/

" Gegen eines verwahre ich mich indessen entschieden – dass dem Bildnis der Gottesmutter der Mund zugeklebt wird. Das geht nicht" -

empfehle ich zur Bemerkung "Plaster/Klebeband" das Buch von Pinchas Lapide"Jesus - ein gekreuzigter Pharisäer?" (GTB 1427). Hier schreibt der jüdische Theologe und Religionswissenschaftler auf Seite 103:

"Doch jetzt kommen wir zur Gretchenfrage:Wie hältst Du´s mit den Frauen?

Zu Antijudaismus, nämlich in gewissen feministischen Kreisen heute, hat Deine seltsame Einstellung zu den Töchtern Evas geführt. Wie konntest Du behaupten, daß "die Frau lediglich ein Abglanz des Mannes sei" (1 Kor 11,7) und daß "die Frauen sich unterordnen sollen"( 1 Kor 14,34)? Weiterhin empfiehlst Du, "daß ein Mann keine Frau berühre" (1 Kor 7,1) und daß er "am besten nicht heirate". Das ist längst nicht alles Negative, was Du über das "schwächere Geschlecht ", wie Du es nennst, zu sagen hast. Wärst Du so lieb, den Feministinnen, die uns Juden all diese Aussagen in die Schuhe schieben, vielleicht in einer kleinen Vision zum Beispiel klarzustellen, daß all dies Dein eigenes Sondergut ist, das keineswegs der Tora oder der rabbinischen Lehrmeinung entspringt.

Besteht die Altherrenriege in Rom nur aus "Paulanern"? Nicht die aufmüpfigen Frauen, die "Hochwürden" sind in der Nachfolge Jesu die "Alleskleber"!

© Frieder Kohler 14.05.2019 11:56
660 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare