Autokredit oder Leasing?

  • https://pixabay.com/de/photos/mercedes-benz-wei%C3%9F-modern-fahrzeug-841465/

Wer auf der Suche nach einem neuen Auto ist, der muss sich natürlich auch Gedanken über die richtige Finanzierung machen. Denn schon Mittelklasse-Autos sind mittlerweile so teuer geworden, dass sie von den meisten Käufern nicht mehr bar bezahlt werden. Deshalb wird von vielen Händlern gleich ein Leasingangebot erstellt oder eine Finanzierung berechnet. Doch wann ist Leasing und wann ist der klassische Autokredit eigentlich sinnvoll?

Leasing als eine Form der Langzeitmiete

Leasing unterscheidet sich vor allem dadurch von einer klassischen Finanzierung, dass der Leasingnehmer nicht Eigentümer des Fahrzeugs wird. Dieses verbleibt im Eigentum der Leasinggesellschaft und wird lediglich zur Nutzung überlassen. Leasing funktioniert also so, wie eine langfristige Miete.

Der Nutzer muss das Fahrzeug nach dem Ende der vereinbarten Laufzeit wieder an den Leasinggeber zurückgeben und steht trotz der gezahlten Raten ohne Auto da. Denn er hat nicht für das Fahrzeug bezahlt, sondern lediglich für die zeitlich beschränkte Nutzung. Sollte das Fahrzeug bei der Rückgabe Kratzer, Beschädigungen oder zu starke Abnutzungserscheinungen aufweisen, dann müssen diese noch bezahlt werden. Das gleiche gilt für abgefahrene Reifen oder zu stark verschlissene Bremsen.

Häufig gibt es die Möglichkeit das Fahrzeug nach dem Ende des Leasings zu kaufen. In solch einem Fall müssen Mehrkilometer und etwaige Beschädigungen natürlich nicht bezahlt werden. Doch nicht immer ist der Kauf eines Leasingwagens sinnvoll. Oft setzen die Herstellerbanken hohe Restwerte an, um eine preiswertere Leasingrate bieten zu können.

Finanzierung durch einen Autokredit

Anders als beim Leasing wird der Käufer im Fall der Finanzierung durch einen Autokredit tatsächlich Eigentümer des Fahrzeug. Möglicherweise muss der Brief als Sicherheit hinterlegt werden, dennoch hat der Käufer bei einem finanzierten Fahrzeug deutlich mehr Freiheiten, als bei einem geleasten Auto. Ein Autokredit ist in der Regel darauf ausgelegt, dass das Auto tatsächlich komplett abbezahlt und nicht schon nach zwei oder drei Jahren gegen ein neues getauscht wird.

Zu beachten ist, dass die Laufzeit des Kfz-Kredites nicht länger gewählt wird, als der geplante Besitz. Insbesondere bei älteren Autos besteht hier das Risiko, dass man den Kredit noch tilgt, während man schon eine Finanzierung für das nächste Auto benötigt. Hier sollten die Möglichkeiten einer Sondertilgung für den laufenden Autokredit geprüft werden. In der Regel fällt eine Vorfälligkeitsentschädigung an, die bei Restlaufzeiten von mehr als einem Jahr 1% und bei weniger als einem Jahr bei 0,5% der Restsumme liegen. Einige Banken bieten jedoch auch Kredite ohne Vorfälligkeitsentschädigung.

Die Zinsen für den PKW Kredit variieren von Anbieter zu Anbieter stark. Ein Vergleich sollte daher vorab unbedingt durchgeführt werden. Hier lassen sich, je nach Kaufpreis, mehrere Tausend Euro einsparen.

Die Ballonfinanzierung für monatlich geringe Raten

Mit der Schlussratenfinanzierung sind, ähnlich wie beim Leasing, die monatlichen Raten gering. Nach Ablauf der Kreditlaufzeit ist eine Schlussrate zu zahlen, die entweder durch eine Anschlussfinanzierung oder den Verkauf des Fahrzeugs finanziert werden kann. Die Gesamtkosten liegen bei gleichem Zins höher, als beim herkömmlichen Autokredit, da für die Ballonrate ein Tilgungsstau entsteht.

Für wen ist welche Variante besser geeignet?

Viele Autokäufer werden sich jetzt fragen, welche Variante für sie besser geeignet ist. In der Regel ist Leasing vor allem dann zu empfehlen, wenn es sich um einen Firmenwagen handelt oder das Fahrzeug als Selbstständiger genutzt wird. Hier lassen sich steuerliche Vorteile nutzen, die dem Privatkunden nicht zur Verfügung stehen.

Für Privatkunden ist Leasing dann sinnvoll, wenn sie sich nicht längerfristig an ein Fahrzeug binden möchten und schon wissen, dass sie am Ende der Leasingdauer auf ein anderes Modell umsteigen möchten.

Ein Autokredit ist vor allem dann die richtige Wahl, wenn das Auto über einen längeren Zeitraum hinweg gefahren werden soll. Nach der vollständigen Tilgung der Kreditsumme fallen nur noch die üblichen Kosten für Steuern, Versicherung, Wartung und Verschleiß an, die monatliche Rate entfällt.
Anders als bei einem durchgehenden Leasing, können in dieser Zeit also schon Rücklagen für den Kauf des nächsten Fahrzeugs gebildet werden.

 

© Gmünder Tagespost 15.05.2019 16:00
381 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.