Kaninchen Maikel darf nicht sterben!

Buchtipp Spannendes Abenteuer mit einem Kaninchen.
  • Andrea macht sich auf den Weg, um sein Kaninchen Maikel zu retten. Foto: Dressler Verlag/dpa

Eltville. Hast du ein Haustier? Und schon mal Angst um sein Leben gehabt? Dann findest das Buch „Unterwegs mit Kaninchen“ bestimmt spannend.

Wenn es Andrea schlecht geht, tröstet ihn sein Kaninchen Maikel am besten. Andrea ist ein schüchterner Junge, der sich oft Sorgen macht und keine Veränderungen mag. Deshalb könnte Andrea auch vor Zorn platzen als sein Vater das syrische Mädchen Fidaa und seine Mutter in ihr Zuhause aufnimmt. Die beiden stören seine Gewohnheiten und Fidaa ist außerdem ziemlich unfreundlich.

Es kommt noch schlimmer: Fidaa lässt Maikel aus Versehen fallen, sodass seine Pfote bricht. Weil Maikel schon alt ist, empfiehlt der Tierarzt, ihn einschläfern zu lassen. Das kann Andrea nicht zulassen! Gleich in der Nacht bricht er mit seinem geliebten Kaninchen zu seiner Mutter auf. Die lebt in Süddeutschland, mehr als 800 Kilometer entfernt. Andrea glaubt aber, dass nur noch sie helfen kann. Doch als der Junge gerade mit Maikel im Zug sitzt, taucht Fidaa auf. Sie will bei der Rettungsaktion helfen. Vielleicht kann sie ja wirklich nützlich sein? Schließlich will das Mädchen später mal Weltmeisterin in der Kampfsportart Taekwondo werden. Das wird also eine spannende Reise! Denn schon bald werden Andrea und Fidaa als vermisst gemeldet und von der Polizei gesucht ...

© Gmünder Tagespost 24.05.2019 17:51
924 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.