Starke Gemeinschaft weiß ausgiebig zu feiern

Auf dem Platz vor dem Dorfhaus in Hönig wird am Wochenende wieder einiges geboten. „Heilix Blechle“ sorgt am Samstag für Stimmung und Mitglieder der Jugendkapelle Ruppertshofen spielen am Sonntag auf. Geselligkeit und gute Laune kommen bei Jung und Alt nicht zu kurz.
  • Ofenfrische Salzkuchen locken zum Dorffest in Hönig. Foto: jan
  • „HeilixBlechle“ spielt am Wochenende auf und sorgt musikalisch für beste Stimmung. Foto: Mandy Jaeger

Ruppertshofen-Hönig. Vor 30 Jahren gründete sich die Dorfgemeinschaft Hönig. Die Pflege des Dorflebens hat man sich dabei auf die Fahne geschrieben. Und dazu gehört natürlich auch Geselligkeit. Daher freuen sich die 185 Mitglieder darauf, möglichst viele Gäste am morgigen Samstag ab 17 Uhr und auch am Sonntag begrüßen zu dürfen. Zünftig und fetzig geht’s ab 20 Uhr zu, wenn böhmisch-mährische Blasmusik von „Heilix Blechle“ beim Dorffest geboten wird.

Familiengottesdienst

Der Sonntag startet um 10.30 Uhr mit einem Familiengottesdienst, die Predigt wird Vikar Janis Fels halten. Anschließend gibts Mittagstisch mit Schweinhals, Salzkuchen und vielem mehr, sowie Kaffee und Kuchen im Dorfhaus.

Für die jungen Gäste steht eine Hüpfburg bereit. Dort kann nach Herzenslust getobt werden, während die Erwachsenen auf dem Fest die Geselligkeit genießen. Was nicht schwer fällt, sorgen doch die Mitglieder der Jugendkapelle Ruppertshofen für die musikalische Unterhaltung.

Erlös kommt Dorf zugute

Traditionell fließt der Erlös des Dorffestes wieder ins Dorf zurück: Vieles konnte so in den vergangenen Jahren angeschafft oder angelegt werden – vom Spielplatz bis zum Defibrillator.

Während man sich der kulinarischen Seite des Festes widmet, kann man sich mit Informationen über die Dorfgemeinschaft eindecken. Etwa erkunden, dass auch die Jugend in der Dorfgemeinschaft fest integriert ist. Eigene Unternehmungen werden hier geplant. Alle Generationen kümmern sich in Hönig um die intensive Pflege des dörflichen Lebens.

So trifft man sich einmal im Jahr zur Generalversammlung, kümmert sich um das Maibaum-Stellen, geht man gemeinsam auf Wanderung, hat man beispielsweise einen Lauftreff und führt Jahresausflüge durch. Eine starke Gemeinschaft eben.

Ihre große Gastfreundschaft zeigt sich beim Dorffest am Wochenende, wo sich die Dorfgemeinschaft auf die vielen Gäste freut. jan

© Gmünder Tagespost 18.07.2019 16:59
314 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.