Stau nach Unfall im Hüttinger Stadtgebiet

  • Symbolbild: onw-images.de

Hüttlingen. In der Kocherstraße kommt es nach einem Verkehrsunfall auf Höhe Edeka zu beidseitigen Verkehrsbehinderungen. Die Ordnungshüter sind vor Ort. Es staut sich im gesamtem Hüttlinger Stadtgebiet. mbu

© Gmünder Tagespost 10.09.2019 16:31
3311 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

derleguan

Größere Autos, mehr PS, höherer Verbrauch. Bürger haben die autofixierte Verkehrspolitik schon längst satt. Mit der Verkehrswende könnte es ganz anders aussehen: Spielplätze statt Parkplätze; Flaniermeilen statt Blechlawinen; sicheres Radfahren; entspanntes Reisen mit Bus und Bahn; kluger Einsatz von erneuerbaren Energien statt klimaschädlichem Benzin und Diesel, saubere Luft statt krankmachende Abgase. Die Bundesregierung kann jetzt die Weichen umstellen: Mit dem Klimaschutzgesetz in diesem Jahr muss Tempo in die Verkehrswende kommen! Ein sofortiger Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor, Vorrang für Fuß- und Radverkehr und massiver Ausbau von Bus und Bahn, eine Einführung der Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h auf Autobahnen, 80 km/h außerorts und 30 km/h innerorts muss kommen und damit saubere Luft in unseren Städten