Schwesig hat Brustkrebs

SPD-Politikerin legt kommissarischen Parteivorsitz nieder.
Manuela Schwesig ist an Brustkrebs erkrankt und zieht sich deshalb von allen Ämtern der Bundes-SPD zurück. Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern wolle sie jedoch bleiben, sagte Schwesig am Dienstag in Schwerin. „Ich habe schon einige Kämpfe in meinem Leben geführt“, betonte sie. „Ich werde auch diesen Kampf führen.“ Die 45-Jährige gab sich zuversichtlich, wieder gesund zu werden. Während der Behandlung, die überwiegend ambulant durchgeführt werde, muss sie allerdings kürzer treten. mpu

Kommentar und Themen des Tages
© Südwest Presse 11.09.2019 07:45
117 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.