Lesermeinung

Zur Saison im Hirschbachbad:

Die Stammgäste verneigen sich für die gute Saison vor unserem Lieblingsbad Hirschbachfreibach. Trotz des Alters und der Tatsache, dass in dieses Freibad seit vielen Jahren nur das Notwendigste investiert wird, hat es eine besondere Ausstrahlung und die größte Anziehung mit den meisten Badegästen. Das Bad hat die richtige Lage, große schattenspendende und herrlich duftende Lindenbäume auf der Liegewiese und auch die Becken liegen für uns Schwimmer ideal in der Sonne. Also alles genau richtig. Es ist dort ein Stück Natur zu sehen und zu erleben.

Natürlich ist uns bekannt, dass dieses Bad nach jahrelanger Eiszeit saniert werden müsste. Doch die Stadt Aalen hat sich dafür entschieden, das Bad mit dem Bagger zu zerstören und uns ein mehr als 40-Millionen-Euro-Projekt, das sogenannte „Kombibad“, dafür zu präsentieren. Das wollten und wollen wir nicht und finden es ungeheuerlich, das diesem Bad anzutun.

Leider hatte das Hirschbachfreibad dieses Jahr wieder eine sehr kurze Saisonzeit. Am Anfang der Saison wurde nicht geöffnet wegen fehlender Fliesen im Babybeckenbereich, und am Ende wurde die Saison viel zu bald beendet. Wir Schwimmer fahren nun in das Freibad nach Schwäbisch Gmünd und stellen fest, dass das Wasser im Schwimmerbecken anders als in Aalen (oftmals 22 Grad) konstant 24 Grad aufweist. Es stellt sich uns die Frage: Wurde und wird für das neue Kombibad bereits gespart? Wir wissen, dass bei Schwimmfesten das Wasser blitzschnell auf 26 Grad erwärmt wird, folglich kann es an der Technik nicht liegen.

Trotzdem ist und bleibt das Hirschbachfreibad unser Lieblingsbad und weist auch in der Saison 2019 die höchste Besucherzahl der Aalener Freibäder vor. Darüber freuen wir uns (...). Für die nächste Saison wünschen wir uns, dass die Verantwortlichen dafür sorgen, dass das Freibad rechtzeitig Anfang Mai eröffnen kann und nicht wieder vier Wochen später, und dass das Ende der Saison, so wie bei dem Freibad der Konkurrenzstadt auch, später erfolgt. Der notwendige Eintrittspreis für das neue Bad müsste von der Stadt Aalen fairerweise vor Baubeginn offengelegt werden.

© Gmünder Tagespost 18.09.2019 12:59
257 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.