Großer Umzug für Sandra

Tiere Orang-Utan-Dame zieht in eine Auffangstation.
  • Sandra ist umgezogen. Nun lebt sie in einem großen Freigehege. Foto: Tomas F.Cuesta/Ecoparque Buenos Aires/dpa

Buenos Aires. 33 Jahre hat sie in Zoos verbracht. Nun ist Sandra in eine Auffangstation für Menschenaffen gezogen. Dort bekommt das Orang-Utan-Weibchen ein großes Freigehege. Und in der Station leben noch viele andere Orang-Utans und Schimpansen.

Der Umzug geschah mit einem Flugzeug. Sandra flog von Buenos Aires in Südamerika nach Dallas in Nordamerika. In die freie Wildbahn konnte sie nicht entlassen werden, weil sie schon in einem Zoo geboren wurde. So hat sie viele Dinge für das Leben in der Natur nie gelernt. Eigentlich leben Orang-Utans auf den Inseln Borneo und Sumatra in Asien. Dass Sandra ein neues Zuhause bekommen hat, liegt an einem Gerichtsurteil. Das Gericht entschied, dass das Orang-Utan-Weibchen besondere Rechte hat. Deswegen darf es nicht in einem Zoo gehalten werden.

© Gmünder Tagespost 27.09.2019 16:23
211 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.