Klimaaktivist mit Holzfeuerstätte werden

Heutige moderne Kachelöfen, Heizkamine, Kamine und Kaminöfen erreichen hohe Wirkungsgrade bei minimierten Emissionen.
  • Moderne Holzfeuerungen sorgen für minimierte Emissionen und schaffen angenehme Wärme. Foto: AdK

Fakt ist: fossile Brennstoffe setzen zu viel Kohlendioxid (CO2) frei. Sie sollten durch erneuerbare Energien ersetzt werden, die sich CO2-neutral verhalten: Heizen mit Holz zum Beispiel. Das erspart der Umwelt Emissionen aus fossilen Brennstoffen und minimiert den CO2-Ausstoß. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Bei dessen Verbrennung wird nur so viel CO2 freigesetzt wie der Baum während des Wachstums aufgenommen hat und bei seiner natürlichen Zersetzung im Wald ebenfalls entstehen würde.

Als heimischer Brennstoff beansprucht Holz nur einen vergleichsweise geringen Herstellungs- und Verarbeitungsaufwand. Der Einsatz von Brennholz spart in Deutschland rund 20 Millionen Tonnen CO2 jährlich ein, sodass Holzheizungen wesentlich zur Vermeidung von Treibhausgasen beitragen. Moderne Holzfeuerstätten, wie Kachelöfen, Heizkamine, Kamine oder Kaminöfen, die dank optimierter Technik die verschärften Emissionsanforderungen erfüllen, und die sachgemäß mit hochwertiger Holz- beziehungsweise Pellet-Qualität betrieben werden, leisten einen unverzichtbaren Beitrag zum Klimaschutz.

Tragende Säule

Holzenergie ist die tragende Säule der Energie- und Wärmewende mit wachsendem Zukunftspotenzial. Allein die Holzenergienutzung in Privathaushalten liefert mit circa 40 Prozent (65 Mrd. kWh) den mit Abstand größten Beitrag zur Wärmebereitstellung aus Erneuerbaren Energien.

Positiv für die Ökobilanz ist auch, dass Holz aus heimischen Wäldern keine langen Transportwege braucht. Darüber hinaus wachsen durch nachhaltige Forstwirtschaft in deutschen Wäldern ungefähr 23 Millionen Kubikmeter mehr Holz nach als geerntet werden. Das heißt, es wird mehr CO2 gebunden als durch die energetische Nutzung freigesetzt wird. Holz wird deshalb als erneuerbarer Energieträger auf dem Weg zu einem klimaneutralen Gebäudebestand der Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen. AdK

© Gmünder Tagespost 03.10.2019 21:06
200 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.