Griechisch, nicht Latein

Zur Folge „Latein für Schlaumeier – bezirzen“, SchwäPo vom 5. Oktober:

Der Name der Zauberin Kirke stammt, wie der Autor ja auch schreibt, aus der griechischen Mythologie. Die Odyssee stammt von Homer und ist in griechischer Sprache abgefasst.

Die Römer haben den griechischen Eigennamen buchstabengetreu mit „Circe“ (das „c“ wurde von ihnen als „k“ ausgesprochen) übernommen. Daher ist „bezirzen“ (wir sprechen das lateinische „c“ heute als „z“ aus) keine im engeren Sinne lateinische Redewendung.

Nachdem die deutsche Sprache eine Vielzahl tatsächlich aus dem Lateinischen stammender Worte enthält, war das „Bezirzen“ trotz gelungener Freibad-Story für eine Rubrik unter dem Titel „Latein für Schlaumeier“ ein eher holperiger Start.

© Gmünder Tagespost 07.10.2019 21:55
362 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

In my humble opinion

Diese Änderung bei der Aussprache können wir zum Beispiel auch an dem Wort 'cella' ablesen, die frühe Übernahme hat 'Keller' daraus gemacht, die spätere dann 'Zelle'.

'Keterum kenseo Karthaginem esse delendam', so soll Kato es ausgesprochen haben.