Das Wohl der Senioren im Blick

Einblicke und Informationen zum Pflegeheim St. Markus in Mutlangen beim Tag der offenen Tür am 12. Oktober von 10 bis 17 Uhr anlässlich des 20-jährigen Bestehens.
  • In der Cafe-Ecke des Pflegeheims St. Markus in Mutlangen trifft sich Hausleiterin Sabine Augsten (2. v. r.) gern mit Bewohnern und Besuchern zum gemütlichen Plausch am Nachmittag. Foto: jan
  • Vor 20 Jahren eröffnete St. Markus im Herzen von Mutlangen seine Pforten. Foto: jan

Mutlangen. Am 1. Dezember 1999 öffnete in Mutlangen das Seniorenheim St. Markus der Stiftung Haus Lindenhof seine Pforten. Ins Dorf integriert, werden dort seit dieser Zeit betagte Menschen betreut und behütet. Aktuell gibt’s 45 Bewohner in Einzelzimmern, die von Hausleiterin Sabine Augsten und ihrem 60-köpfigen Mitarbeiterteam betreut werden.
     Zum 20. Geburtstag der Einrichtung wird am Samstag, 12. Oktober von 10 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür eingeladen. Bei diesem können sich die Besucher einen umfassenden Eindruck von St. Markus verschaffen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen für Fragen rund um das Thema Pflege bereit. Den Start macht um 10 Uhr der Nachwuchs des Kindergartens Don Bosco mit Vorführungen. Danach gibt es ein kleines Veeh-Harfen-Konzert mit Präsentation des Instruments. Wer mag, kann sich selbst einmal als Instrumentalist ausprobieren. Über Mittag werden Flammkuchen und Pizza von der Gasthaus-Brennerei Hirsch aus Laubach auf dem Vorplatz geboten. Ernährungstipps mit Probiermöglichkeiten werden an einem Infotisch der Firma Sanitop geboten. Dort dreht sich alles um hochkalorische, auf die Bedürfnisse der Senioren zugeschnittene Nahrung und deren Verwendung im Alltag, wie etwa Milchshakes. Ab 14 Uhr bietet der zertifizierte Aromaberater Michael Neuhaus einen Vortrag, zudem einen Workshop rund um Aroma-Roll-on an. Beim Tag der offenen Tür ist auch die Krankengymnastik-Praxis Karin Langer vertreten. Der Hausverwalter der betreuten Wohnanlage Mutlanger Forst, Georg Hinderberger, bietet eine Wohnungsführung für Interessierte an, und auch in St. Markus sind jederzeit Hausführungen möglich.

Die Begegnungsstätte, die unter der Woche zweimal Kaffee und Kuchen sowie zahlreiche Angebote übers Jahr bietet, hat ebenfalls ihre Pforten geöffnet. Die rührigen Vereinsmitglieder stehen ebenfalls für die Fragen der Gäste bereit und bieten Einblicke in ihr großes, ehrenamtliches Angebot, das zur Lebensqualität der Bewohner in St. Markus maßgeblich beiträgt.

Das Haarstudio TREND, in direkter Nachbarschaft, zeigt seine neu renovierten Räume. Hausleiterin Sabine Augsten, die seit der ersten Stunde im Haus beschäftigt ist, und ihr Mitarbeiterteam, freuen sich auf interessierte Gäste. Am 11. Oktober gibt’s einen Festakt für geladene Gäste. Anja Jantschik

© Gmünder Tagespost 09.10.2019 18:21
134 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.