Was das Forum bietet

Veranstalter Stadt Gmünd, Stadtwerke, IHK informieren kompetent über Elektromobilität. Ab 17 Uhr Probe fahren mit Elektrofahrzeugen
  • Im Foyer des Congress Centrums Stadtgarten werden beim „7. Gmünder Forum Elektromobilität“ wie im letzten Jahr örtliche Autohäuser ihre neuesten Elektrofahrzeuge ausstellen und die Besucher über Kauf und Nutzung informieren. Alle Fotos: tom
  • Auch über die elektrisch angetriebenen Segways sowie E-Bikes gibt es umfassende Informationen.
  • Die Organisatoren der Veranstalter (v.l.): Markus Hofmann (IHK), Hanna Ostertag (Stadtwerke), Laura Ehinger (Stadt). Foto: SV

Schwäbisch Gmünd. Veranstalter des 7. Gmünder Forums „Elektromobilität“ sind die Stadt und die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd sowie die IHK Ostwürttemberg. Partner sind die Technische Akademie für berufliche Bildung Schwäbisch Gmünd, der Verein E-Motion-Rennteam der Hochschule Aalen und das Institut für Automobilwirtschaft.

Die Stadt und die Stadtwerke Schwäbisch Gmünd präsentieren beim Forum die öffentliche Ladeinfrastruktur, E-Car-Sharing und wie der Einstieg in das Heim-Ladeportfolio forciert werden soll. Bekanntlich hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Anfang des Jahres Förderbescheide für „Elektromobilität und verbesserte Ladeinfrastrukturen“ übergeben. Gmünd erhielt einen Zuschuss über 75.087 Euro. Damit wird die Fuhrparkflotte mit vier Elektrofahrzeugen und einer Ladestation ausgebaut.
Die IHK Ostwürttemberg unterstützt Unternehmen technologieoffen durch Beratungen und den Wissens- und Technologietransfer. Weitere IHK-Schwerpunkte sind Aktivitäten in der Schlüsseltechnologie Leichtbau, im Portal www.stromtankstel- leninfo.de und in der beruflichen Ausbildung.

Bereits ab 17 Uhr können Besucher Elektroautos der Autohäuser Mercedes Benz, Autohaus Baur, Autohaus Schramel, WWG Autowelt, Autohaus Widmann bewegt, Autohaus Wagenblast, Smart Center, Autohaus Baier und den e-Bus von Voith oder E-Bikes von Fahrrad-Schmidt und Nubuk Bikes Probe fahren und testen.

E-Zulassungen steigen

Wie wichtig in der Bevölkerung das Thema Elektromobilität ist, zeigen die aktuellen regionalen Zulassungsdaten bei Elektrofahrzeugen. Von 2017 auf 2018 stieg die Zahl der elektrisch betriebenen Fahrzeuge in Ostwürttemberg von 1.611 um 65 Prozent auf 2.665. Dabei boomen die Hybrid-Fahrzeuge mit insgesamt 2.022 Einheiten. Wenn auch auf niedrigem Niveau, die Tendenz ist weiter stark steigend. Rund 3.500 Elektrofahrzeuge sind derzeit in Ostwürttemberg zugelassen. Zur Einordnung: Von den 47,1 Millionen Pkw in Deutschland fahren rund 83.200 mit Elektroantrieb. -wh-

© Gmünder Tagespost 18.10.2019 17:53
163 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.