Gänse, Läden und 55 Stände

Viel Kulinarik und insgesamt 55 Stände sorgen am morgigen Sonntag, dafür, dass sich die Besucher in Leinzell wohlfühlen und shoppen können. Zudem haben die Läden geöffnet.
  • Vieles, was man im Haushalt. Hobby oder in der Küche braucht, wird angeboten.Foto: tom
  • Am morgigen Sonntag, 10 November, findet bereits zum 20. Mal in Leinzell der Martinimarkt statt. Fotos: tom

Leinzell. Der Martini-Markt kann jetzt auf eine stolze Tradition verweisen. Am morgigen Sonntag, 10. November, erwarten zum nunmehr 20. Mal ein unterhaltsames Programm, viel Kulinarik und insgesamt 55 Stände die Besucher aus der ganzen Region. „Das ist für uns ein Grund, einmal Danke zu sagen“, kündigt Bürgermeister Ralph Leischner einen Dankesgottesdienst ab 10 Uhr in der Kulturhalle an. Die beiden Geistlichen Uwe Bauer und Cornelia Strobel gestalten den Gottesdienst, der Posaunenchor wird für die musikalische Umrahmung sorgen.

Jugendkapelle Leinzell eröffnet den Markt um 11 Uhr

Die offizielle Eröffnung des Marktes wird ab 11 Uhr durch die Jugendkapelle Leinzell vor der Kulturhalle umrahmt. Aufgrund des runden Geburtstags des Marktes wird die Gemeinde in diesem Jahr die Zahl der durch die Handel- und Gewerbetreibenden gestifteten Martinigäste bei der Verlosung verdoppeln.

Verlosung ist um 17.30 Uhr vor der Kulturhalle. Zudem wartet ein Martini-Markt-Rätsel auf die Gäste. Auf die Gewinner warten Eintrittskarten für „Stefan und Erkan“ am 1. Februar 2020. Der Nachwuchs darf sich auf das Kasperletheater „Der verzauberte Schatz und die guten Taten“ um 14 und um 16 Uhr im Obergeschoss der Kulturhalle freuen, die Square-Dance-Gruppe „Coconuts“ wird wieder ihre rhythmischen Runden um 15 und um 16 Uhr drehen und Freunde aus der Partnergemeinde Danjoutin eröffnen das beliebte „Café Francais“ mit guten Tropfen und französischer Kulinarik in der Kulturhalle. Zudem bewirtet der „Förderverein Leinzeller Schwimmhalle e.V.“ mit Mittagstisch, Kaffee und Kuchen.

Jugendfeuerwehr, Vereine und viele Institutionen dabei

Starke Präsenz wird in diesem Jahr die Jugendfeuerwehr nicht nur bei einer Schauübung um 11.30 Uhr in der Ortsmitte bei der Gaststätte „Adler“ , sondern den ganzen Tag über zeigen. „Wir halten ein tolles Programm bereit. Mit von der Partie sind wieder die Vereine, Institutionen, Organisationen und die Unternehmen“, kündigt Ralph Leischner an. So ist auch für die Bewirtung bestens gesorgt.

Und die 55 Stände bieten mit Sicherheit wieder manches, was sich dann als Geschenk verpackt unter dem Weihnachtsbaum wieder finden könnte. Zudem kann beim verkaufsoffenen Sonntag nach Herzenslust durch die Läden gebummelt werden. Eine kleine Überraschung erwartet die Standbetreiber, die dem Martinimarkt seit 20 Jahren die Treue halten. jan

© Gmünder Tagespost 08.11.2019 22:43
414 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.