Beschäftigung für die Lachmuskeln

Der Musikverein Pfersbach lädt zum Theaterabend ein: Aufführungen sind am 3., 4. und 5. Januar 2020 auf der großen Bühne im Mutlanger Forum. Diesmal präsentieren die Mitglieder des MV Pfersbach den turbulenten Schwank „Ach, du fröhliche“.
  • Alle Theaterspieler kommen aus den Reihen der Mitglieder des Musikvereins Pfersbach und ihren Familien. Foto: Musikverein Pfersbach

Mutlangen. Anfang des kommenden Jahres ist es wieder so weit: Es wird Theater gespielt. An drei Abenden wird die Theatergruppe des Musikvereins Pfersbach den turbulenten Schwank „Ach, du fröhliche“ spielen. Aufgeführt wird das Stück am Freitag, 3. Januar 2020, Samstag, 4. Januar, und Sonntag, 5. Januar, auf der großen Bühne im Mutlanger Forum in Mutlangen.

Am Freitag und Samstag beginnen die Aufführungen um 19.30 Uhr, Saalöffnung ist um 18 Uhr. Die Aufführung am Sonntag beginnt um 18.30 Uhr, Saalöffnung ist um 17 Uhr. Zusätzlich gibt es am Freitag, 3. Januar, um 13.30 Uhr eine öffentliche Hauptprobe.

Seit Wochen wird geprobt

Unter der Leitung der Regisseurin Manuela Beisswenger laufen die Proben und Vorbereitungen bereits seit Wochen auf Hochtouren. Für die Aufführungen stehen auch diesmal wieder ausschließlich Theaterspieler/-innen aus den Reihen der Mitglieder des Musikvereins Pfersbach und ihren Familien auf der Bühne. Die Theatergruppe hat sich viele Gags einfallen lassen und wird die Lachmuskeln der Zuschauer strapazieren. Man darf gespannt sein.

Zur Handlung: Bei Familie Maier hängt an Heiligabend der Haussegen schief, denn die Weihnachtsfeier des Musikvereins am Vorabend hat Vater Anton und Sohn Markus ganz schön zugesetzt. Die beiden Herren erwachen mit schwerem Kopf und großen Erinnerungslücken, was die Vorgänge der letzten Nacht betrifft. Mutter Rita ist alles andere als erfreut, denn Anton hat auch noch vergessen, den Weihnachtsbaum zu besorgen.

Spannung bis zum Schluss

Die Chefin des Hauses erlebt den Albtraum einer jeden Hausfrau: Weihnachten steht vor der Tür und weder das Weihnachtsessen noch das Gästezimmer für den Weihnachtsbesuch sind vorbereitet. Rita kann von ihren beiden Männern nach durchzechter Nacht keine Hilfe erwarten. Laut der neugierigen und schwatzhaften Nachbarin Martha Strecker, die überall ihre Nase hineinsteckt, sollen sich in der letzten Nacht auch noch höchst seltsame Dinge zugetragen haben ... Allerhand Verwechslungen und Verwirrungen sind vorprogrammiert, sodass es bis zum Schluss spannend bleibt.

Allen Besuchern wird eine optimale Sicht auf die Bühne und eine ausgewogene Akustik geboten. Bei den Abendaufführungen ist neben einer großen Getränkeauswahl auch für das leibliche Wohl gesorgt, beispielsweise mit Schnitzel, Maultaschen und Wurstsalat. Bei der Hauptprobe am Freitagnachmittag gibt es eine Bewirtung mit Getränken, Kaffee und Kuchen.

Ebenfalls können sich die Besucher an allen drei Abenden auf eine Tombola freuen, bei der attraktive Preise winken.

Kartenvorverkauf ab 12. Dezember

Für die Abendveranstaltungen sind ab Donnerstag, 12. Dezember, Karten zum Preis von 13 Euro bei den Vorverkaufsstellen Gasthaus Rössle in Pfersbach und der Raiffeisenbank in Mutlangen erhältlich. Sofern noch Karten verfügbar sind, wird es eine Abendkasse geben.

Die Wurzeln der Theatergruppe reichen zurück bis zum Mandolinenclub, dem Vorläufer des Musikvereins Pfersbach. Im Jahr 1956 nahm der damalige Sing- und Spielkreis die Theateraktivitäten auf, die der 1963 gegründete Musikverein Pfersbach im Jahr 1978 mit dem Stück „Uff Spitz ond Knopf“ fortführte. Mit dem Schwank „Ach, du fröhliche“ wird nun seit 1978 das 25. Theaterstück aufgeführt. pm

© Gmünder Tagespost 06.12.2019 20:23
495 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy