Die Zukunft von BVB-Juwel Jadon Sancho

  • Bild: unsplash, Tevarak Phanduang

BVB-Star Jadon Sancho gilt ohne Zweifel als eines der größten Talente von Borussia Dortmund. Dabei konnte der englische Nationalspieler nicht nur alleine für den Ruhrpott-Club für Furore sorgen, sondern unlängst auch im Dress der “Three Lions”. Der Spieler ist einer der begehrtesten Mittelfeld Akteure und hat sich längst in den Fokus vieler europäischer Top-Vereine gespielt. Zuletzt machte Sancho Schlagzeilen, da angeblich ein Vereinswechsel bereits in der kommenden Winterpause der Fußball-Bundesliga angestrebt werden soll. Besonders der letztjährige Europa-League-Gewinner, Chelsea London, hat dabei ein Auge auf Sancho geworfen. Aber auch der von Jürgen Klopp trainierte FC Liverpool soll stark an einer Verpflichtung interessiert sein. Daher bleibt abzuwarten, wohin die Reise des Dortmunder Flügelflitzers führen wird. Borussia Dortmund macht sich hingegen zum aktuellen Zeitpunkt ebenfalls Hoffnungen, Sancho auch über den Winter hinaus halten zu können. Ohnehin befindet sich der BVB momentan in einer sehr komfortablen Position, da der Engländer noch langfristig an den Verein gebunden ist. Mögliche Abnehmer müssen dementsprechend sehr tief in die Tasche greifen und eine Ablöse von geschätzt weit über 100 Millionen Euro bieten. Damit wäre Sancho der teuerste BVB-Verkauf aller Zeiten und würde sogar die Ablösesummen für Dembele und Aubameyang in den Schatten stellen. Um die Saisonziele zu erreichen, wäre ein Verbleib Sanchos, zumindest bis zum Sommer, enorm wichtig für Borussia Dortmund. Seine Qualitäten könnten den Schwarz-Gelben hinsichtlich der ausgerufenen Meisterschafts-Ambitionen und den gesteckten Zielen in der Champions League und im DFB- Pokal enorm weiterhelfen. Wer sich für die Spiele von Borussia Dortmund und ebenfalls für Sportwetten interessiert, hat von Woche zu Woche die Möglichkeit, seine Tipps abzugeben. Hierbei ist die Registrierung bei einem Online Wettanbieter besonders wichtig. Auf serioes.org haben alle interessierten Sportwetten Fans die Möglichkeit, sich bereits vor einer Anmeldung über die besten Buchmacher im Internet zu informieren. Dabei werden nicht nur alleine die Möglichkeiten für die Sportwetten durchleuchtet, sondern auch die verfügbaren Bonusaktionen, durch welche sich die Kunden zusätzliches Kapital sichern können.

Der Werdegang von Jadon Sancho
Das große fußballerische Talent von Jadon Sancho zeichnete sich bereits in jungen Jahren ab. Er wechselte bereits früh aus der Jugend des FC Watford zu Manchester City und durchlief dort viele Jugendabteilungen. Nachdem er einige Spiele für die U18 von Manchester City absolvierte, wechselte er im Jahr 2017 für eine vergleichsweise geringe Ablösesumme von 5 Millionen Euro zu Borussia Dortmund. Zu Beginn seiner ersten Saison in Deutschland kam Sancho zunächst auf einige Kurzeinsätze bei den Profis. Danach wurde aber relativ schnell klar, dass er sich durch sein außergewöhnliches Talent schnell in der Stammformation etablieren wird. Nachdem sich Sancho einen Stammplatz beim BVB gesichert hatte, folge auch schnell der Anruf des englischen Nationaltrainers, Gareth Southgate. Spätestens nach seiner Premiere im englischen Nationalteam wurden auch etliche Top-Clubs aus ganz Europa auf ihn aufmerksam. Viele Experten sind sich mittlerweile darüber einig, dass Sancho dauerhaft nicht in Dortmund gehalten werden kann. Nach wie vor sehen viele junge Talente den BVB lediglich als Durchgangsstation, um später bei einem absoluten Spitzenclub aus den europäischen Top-Ligen anheuern zu können.

Mögliche Alternativen Jadon Sancho bei Borussia Dortmund
Als mögliche Alternativen zu Jadon Sancho bei Borussia Dortmund werden mittlerweile einige Namen genannt. Das Profil des möglichen Neuzugang ist hierbei allerdings klar definiert. Es soll sich um ein weiteres Talent handeln, welches bereits sein großes Potenzial bei einem anderen Klub an den Tag legen konnte. Daher ist es besonders interessant, sich mit den die möglichen Kandidaten für den BVB genauer zu befassen. Als möglicher Ersatz ist in der jüngeren Vergangenheit immer wieder der Niederländer Dilrosun von Hertha BSC Berlin genannt worden. Der Youngster konnte durch starke offensiv Aktionen und einmalige Dribblings für den Hauptstadtclub bereits in der vergangenen Saison auf sich aufmerksam machen. Aber auch der Spanier Torres, welcher aus der Jugend von Valencia stammt, ist eine ernstzunehmende Alternative zu Sancho, für den BVB. Bei Torres muss sich Borussia Dortmund allerdings mit namhafter Konkurrenz von spanischen Schützenvereinen, wie dem FC Barcelona messen. Der deutsche Nationalspieler Kai Havertz wird ebenfalls in Verbindung mit den Dortmundern gebracht. Viele Experten sehen es als realistisch an, dass der BVB, Havertz nach Julian Brandt, als weiteren Neuzugang aus Leverkusen für sich verzeichnen kann. Die Dortmunder können dabei den Vorteil für sich verzeichnen, die hohe Ablösesumme, welche ohne Zweifel für Sancho generiert werden kann, direkt in einen neuen Spieler zu reinvestieren. Dies wird allerdings auch Gefahren. Andere Vereine, werden durch die hohen Geldeinnahmen der Dortmunder versuchen, die Ablösesummen für die eigenen Spieler in die Höhe zu treiben. In diesem Zusammenhang wird es besonders auf das Verhandlungsgeschick der Dortmunder Führungskräfte Michael Zorc und Aki Watzke ankommen. Da der BVB in der jüngeren Vergangenheit allerdings ein großes Verhandlungsgeschick bewiesen hat, dürfen die Dortmunder Fans positiv gestimmt sein, einen qualitativ hochwertigen Ersatz für Jadon Sancho erhalten zu können.

Bildquelle: unsplash, Tevarak Phanduang

© Gmünder Tagespost 12.12.2019 08:27
526 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy