Echte Thüringer Glasbläserkunst

Der Weihnachtsmarkt in Heubach lädt an diesem Wochenende, Samstag, 14. und Sonntag, 15. Dezember, von 11 bis 19 Uhr in gemütlicher Atmosphäre zum Bummeln ein.
  • Jedes Stück ein Unikat: Traditionelle Handwerkskunst zeigen die Glasbläser aus Lauscha auf dem Heubacher Kugelmarkt an diesem Wochenende. Foto: tom
  • Neben den Glaserzeugnissen sind auch Schwibbögen und Weihnachtspyramiden aus dem Erzgebirge zu bestaunen. Foto: tom
  • Im Außenbereich des Kugelmarktes können sich die Besucher mit Glühwein und Würstchen aufwärmen. Foto: tom
  • Auf dem Heubacher Kugelmarkt gibt es viel Interessantes zu entdecken. Foto: tom

Heubach. Eine der schönsten Symbolfiguren Thüringens, die Lauschaer Glasprinzessin, eröffnet am Samstag, 14. Dezember um 11 Uhr gemeinsam mit Bürgermeister Norbert Zitzmann aus Lauscha und Bürgermeister Frederick Brütting auf dem Schlossplatz den 21. Kugelmarkt in Heubach.

Entstanden ist der Kugelmarkt durch die Städtepartnerschaft zwischen Heubach und der Glasbläserstadt Lauscha. Die kleine Stadt Lauscha, im Thüringer Wald gelegen, gilt als Wiege des Christbaumschmucks. Der Überlieferung nach wurde der erste gläserne Christbaumschmuck von einem Lauschaer Glasbläser im Jahr 1847 hergestellt. Anstelle von teuren Winterfrüchten schmückte er seinen Weihnachtsbaum mit Äpfeln und Birnen aus Glas.

Feine Glaswaren aus Lauscha

Auf dem Heubacher Schlossplatz schmücken Christbaumkugeln aus Lauscha den stattlichen Weihnachtsbaum. Glasbläser und Glasgestalter aus Lauscha sind unter den circa 60 Verkaufsständen, die eine Vielfalt an handwerklich gefertigten Waren anbieten.

Im Schloss in der Bibliothek, auf dem Schlossplatz, im Kulturhaus Silberwarenfabrik und auch im Rathaus finden die Besucher ein vielfältiges Angebot: Glaswaren, Christbaumschmuck, Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsdekorationen, Klöpplerinnen, Schmuck, Thüringer Produkte, Lichterbögen, Dekoratives aus Stoff und Wolle, Origami, Seifen und vieles mehr. Neben den Original Thüringer Rostbratwürsten gibt es ein reichhaltiges Angebot an Getränken und Speisen.

In angenehmer Atmosphäre erklingt Adventsmusik auf dem Schlossplatz. Am Samstagnachmittag mischt sich eine kleine Flötengruppe unter die Marktbesucher. Für die kleinsten Besucher verteilt der Nikolaus kleine Geschenke, das DRK bietet eine Wollewerkstatt an, das Kinderhaus und Triumphini Kinderwelt basteln mit den Kindern und malen Tattoos. Kuschelige Schafe wollen bewundert werden.

Im Kulturhaus bietet Christian Saile einen Origamiworkshop für Kinder an und der Zauberer Di Rossi wird die Besucher mit seinen Zaubertricks am Schlossplatz überraschen.

Kugelmarkt in Heubach am 14. und 15. Dezember von 11 bis 19 Uhr rund um das Rathaus, im Schloss in der Bibliothek, rund um den Schlossplatz, im Kulturhaus Silberwarenfabrik und im Rathaus. pm

© Gmünder Tagespost 12.12.2019 14:44
492 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy