Lammplatz wird zum kleinen Weihnachtsdorf

Am Sonntag, 15. Dezember – dem dritten Advent – wird um 16 Uhr die lebendige Krippe in Mutlangen von Bürgermeisterin Stephanie Eßwein eröffnet. Viele Tiere werden dann die Blicke auf sich ziehen, gewiss nicht nur von den kleinsten Besuchern.
  • Bürgermeisterin Stephanie Eßwein (links) wird am Sonntag die lebendige Krippe eröffnen. Foto: jan
  • Der Mutlanger Musikverein ist dann ebenfalls mit dabei. Foto: jan

Mutlangen. Der Lammplatz wird sich ab dem 15. Dezember bis Heiligabend in ein kleines Weihnachtsdorf verwandeln. Im Herzen der Gemeinde erwarten jeden Tag ab dem Nachmittag ein kleines Programm und festlich geschmückten Weihnachtshütten die Gäste. So kann man sich täglich bis Weihnachten eine kleine Auszeit gönnen und zum gemütlichen Plausch an der lebendigen Krippe treffen. Die Bewirtung und Geschenkartikel werden in hübsch dekorierten Häuschen feilgeboten. „Ich finde es wunderbar, dass die Vereine und Institutionen durch ihren ehrenamtlichen Einsatz dafür sorgen, dass diese lieb gewonnene Tradition fortgeführt wird“, freut sich Bürgermeisterin Stephanie Eßwein über das Programm an der lebendigen Krippe. Einen gesonderten Dank sendet sie an die Mitarbeiter des Bauhofs, die einst die Idee der lebendigen Krippe aus Südtirol mitbrachten. Und jedes Jahr für den Auf- und Abbau sorgen.

Kälbchen, Schafe und natürlich Esel Konrad freuen sich über Streicheleinheiten und werden mit Sicherheit wieder die Blicke auf sich ziehen.

Eröffnung ist am Sonntag, 15. Dezember, um 16 Uhr. Bürgermeisterin Stephanie Eßwein, die Flötengruppe des Musikvereins Mutlangen, der Kindergarten Don Bosco, die Freunde der „Lebendigen Krippe“ und der Verein der Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr gestalten den Tag.

Weiteres Programm:

Montag, 16. Dezember, ist Start um 16.30 Uhr. Der Kleintierzuchtverein Z 25, der Kindergarten St. Elisabeth, Irmgard Kurz und Egon Wiedmann gestalten Programm und Verkauf.

Dienstag, 17. Dezember, ab 16 Uhr laden der Verein der Freunde und Förderer der Freiwilligen Feuerwehr ein.

Mittwoch, 18. Dezember, ab 16 Uhr warten der Verein „Frauen helfen Hand in Hand“ und Margot Hirsch auf Gäste.

Ich finde es wunderbar, dass die Vereine und Institutionen durch ihren ehrenamtlichen Einsatz dafür sorgen, dass diese lieb gewonnene Tradition fortgeführt wird.

Stephanie Eßwein Bürgermeisterin

Donnerstag, 19. Dezember, ab 16 Uhr ist der Musikverein Mutlangen der Veranstalter, ab 17 Uhr erklingen Weihnachtslieder. Margot Hirsch bietet Waren an.

Freitag, 20. Dezember, ab 16 Uhr sind der Gesangverein Germania und der Verein Historische Fahrzeuge Gastgeber, die Landfrauen aus Mutlangen und Großdeinbach verkaufen.

Samstag, 21. Dezember, ab 16 Uhr laden die Maxistranten und die DRK Ortsgruppe ein, der Musikverein Pfersbach spielt ab 17 Uhr weihnachtliche Lieder.

Sonntag, 22. Dezember, sind ab 15 Uhr die AH des TSV Mutlangen Veranstalter, ab 17 Uhr singt der Gesangverein Mutlangen. Den Verkauf bestücken Irmgard Kurz und Egon Widmann.

Montag, 23. Dezember, ab 16 Uhr erwarten die Freiwillige Feuerwehr und der Förderverein des Musikvereins Mutlangen die Besucher. Die Vesperkirche hat einen Infostand.

Dienstag, 24. Dezember, ist der Bauhof der Veranstalter. Auf Heiligabend stimmen ab 15 Uhr die Musikanten des Musikvereins Mutlangen ein. Mit von der Partie ist der Gemeinderat. Bürgermeisterin Stephanie Eßwein wird die traditionelle Weihnachtsansprache halten. jan

© Gmünder Tagespost 13.12.2019 14:30
492 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.