Leserbeitrag von Ralf Jäger

Wohnsitzlose

In der Presse wurde nach Weihnachten wegen der kalten Witterung darüber berichtet das es allein in Baden Württemberg ca. 23.000 Wohnsitzlose geben soll. Viele davon müssen zusehen wo und wie sie in der Kälte zurecht und unterkommen. Da frage ich mich dann schon auch ob es für unsere tollen Politiker nicht mal Zeit dafür wäre, daß sie diesen Menschen die gleiche Aufmerksamkeit und Zuwendungen

zukommen lassen sollten oder müssten wie diesen ganzen Asylbewerbern. Nein, ich hab nix gegen Asylbewerber um das mal gleich mitzuteilen. Aber es schickt sich mehr um Asylbewerber zu kümmern und Wählerstimmen auf sich zu ziehen wie wenn man sich um Wohnsitzlose kümmert. Bei den ganzen Baumaßnahmen für die Asylberwerber Unterkünfte hab ich nie aus den Reihen der Politik gehört was das alles kostet oder dafür haben wir kein Geld. Bei den gleichen Maßnahmen für Wohnsitzlose wäre dies die ersten Sprüche der Politiker !!!
Im groß und ganzen könnte man vermutlich sagen, Asylbewerber zu helfen und unterstützen ist für das Europa weite Ansehen besser und toller wie das gleiche für Wohnsitzlose zu tun. Dies bringt uns in der Europa Politik vielleicht nix.
Ralf Jäger, Hans Kudlich Straße, 73529 Schw. Gmünd

© Ralf Jäger 04.01.2020 13:45
2401 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Christine Fuchs

Bravo Herr Jäger , endlich ein   Mensch  , der es erkannt und offen ausgesprochen hat. Wohnsitzlose nehmen unsere Politiker nicht mehr wahr. Auf diese Wählerstimmen ist man leider  nicht angewiesen. Auch wenn viele dieser Menschen ihr Schicksal eventuell selbst verschuldet haben, müssen uns diese Menschen soviel wie jeder Asylant wert sein.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy