Weltweit – Reisetipps

Von den Dolomiten bis Tokio
  • Aus Eis geschnitzt sind die Instrumente, auf denen Künstler musizieren. Foto: Gabriele Debetto/Archivio Adamello Ski/dpa-mag

Ägypten und die Eiszeit sind 2020 die Schwerpunkte der Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim.

Ab dem 30. Mai ist im Museum Zeughaus die Sonderausstellung „Tutanchamun – Sein Grab und die Schätze“ zu sehen. In der Werkserie „Yesterday – Tomorrow“ haucht der Fotokünstler Marc Erwin Babej ab dem 15. März altägyptischer Kunst neues Leben ein. Publikumsmagnet ist laut Museum die andauernde Ägypten-Präsentation. Auf „Eiszeit-Safari“ können Besucher ab dem 20. September in der Erlebnisausstellung gehen.

Konzert aus Eis

Eisige Kulisse vor dem Alpengletscher: Vom 4. Januar bis zum 29. März 2020 lädt die italienische Provinz Trentino zum Festival Eisklangwelt ins Val di Sole. Zu erleben sind rund 50 Konzerte, außerdem Kunstinstallationen und Theaterstücke, in denen es auch um das Thema Klimawandel gehen soll. Die Künstler musizieren dabei unter anderem mit aus Eis geschnitzten Instrumenten. Der Veranstaltungsort – eine Eis-Kuppel – ist per Seilbahn direkt vom Tonalepass aus erreichbar.

Neues Museum für Snoopy in Tokio

Der weltberühmte Comic-Hund Snoopy bezieht in Tokio ein neues Museum. Nachdem der alte Standort 2018 geschlossen wurde, ist nun der Grandberry Park Snoopys neue Adresse. Auf einer doppelt so großen Fläche wie bisher zeigt das neue Museum permanente und wechselnde Ausstellungen. dpa

© Gmünder Tagespost 10.01.2020 15:56
450 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.