Leserbeitrag von Frieder Kohler

Ein "Schwabenstreich" des Ministerpräsidenten

  • Denken und Sprache

"Nach bald zehn Jahren an der Macht haben sich im Kleinen wie im Großen Mechanismen eingeschlichen, die man abgeklärt nennen kann – oder auch abgehoben" schreibt

ROLAND MUSCHEL in https://www.schwaebische-post.de/politik/stabilitaet-vor-schwung/1860638/

über Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

In diese "Mechanismen" kann ich nicht einordnen, was AXEL HABERMEHLin https://www.schwaebische-post.de/suedwest/der-einfluss-schwindet/1860671/ berichtet:"Kretschmann erklärte beim Neujahrsempfang, von der Leyen sei „den Schwaben unter uns mit ihrer protestantischen Arbeitsethik gar nicht so unähnlich“!

Wenn die Leser*innen diesen Satz verarbeiten wollen, kann https://de.wikipedia.org/wiki/Arbeitsethik#Protestantische_Arbeitsethik eine sehr gute Arbeitsgrundlage sein. Nicht nur die Pastoren samt Pstorentöchtern werden den Schluckauf "der Schwaben unter uns" wahrnehmen, den der praktizierende Christ Kretschmann durch seinen unsäglichen Vergleich zu verantworten hat.

Mein Freundeskreis und die Leser*innen meiner früheren Beiträge verstehen meinen Ärger über diese dümmliche Aussage (es gilt das gesprochene Wort!), wenn sie eine "Nachlese" durchführen:

https://www.schwaebische-post.de/1759973/
Kein Rettungsring für Frau von der Leyen

https://www.schwaebische-post.de/1757643/
Traumschiff Gorch Fock

https://www.schwaebische-post.de/1735492/
SOS Lobbyisten kapern den Rechtsstaat

© Frieder Kohler 23.01.2020 11:09
2054 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Frieder Kohler

Frieder Kohler schrieb am 25.01.2020 um 18:52

https://www.schwaebische-post.de/politik/zwei-gruene-minister-kuendigen-ausstieg-aus-politik-an/1861446/  - das Wettbüro  2021 ist bis zum Wahltag geöffnet: Die Karten bringen es an den Tag. Sie werden bis zum Jahresende neu gemischt, nicht Jede/r der will, kann Landesvater (oder König) bleiben oder werden!

Heute https://www.schwaebische-post.de/1862887/ : Leitartikel Roland Muschel zum Zustand der Ökopartei im Land - Grüne Schwächen -!

Frieder Kohler

Auch ein "Ehemaliger" bekommt hier seinen Auftritt:

https://www.schwaebische-post.de/1863635/ - auch dessen "Streiche" bleiben unvergessen!

Merke: Auch durch Wiederholung wird aus dem ehemaligen MP kein Kandidat für politische Führung eines Landes. Mangelnde Kenntnis der (Landes-)Verfassung oder absichtliche Umgehung der Schranken gegen willkürliches Handeln ergibt ein STOP für jede (gesteuerte) Berufung!