Weg soll bleiben, wie er ist

Zum Artikel „Wie der Tunnel aussehen kann“ vom Samstag, 8. Februar:

Wenn das keine Posse ist: „Anmut eines Flügelschlags“ beim Durchfahren des Tunnels mit dem Fahrrad, dann kann dies nur provinzielle Großmannssucht sein, die viel Geld kostet. Warum kann es nicht so bleiben, wie es ist: ein idyllischer Wanderweg, eine Rarität in dieser Gegend.

© Gmünder Tagespost 11.02.2020 15:07
794 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Christine Fuchs

Ja, warum kann dieser Idyllische Wanderweg nicht bleiben ? Weil die Leute lieber mit dem Rad fahren und sicher für die nächste Olympiade genau dort üben müssen, statt zu wandern. Unsere jungen Gretaanhänger habe ich bei diesen beiden Projekten vermisst. Sind sicher gerade mit dem Fasching beschäftigt. Und unser grüner Gemeinderat ist langsam eine Lachnummer. Er genehmigt das Abholzen für diesen Campus ( der Wald wird ja bald fehlen ), und ihm ist auch diese letzte idyllische Rarität für Aalen wurscht. So schafft unser Gemeinderat Arbeitsplätze im Baugeschäft. Wo bleibt denn hier ein Kommentar durch unseren "derleguan",  der doch sonst immer etwas zu schreiben hat ? Sicher nicht wichtig genug!