Beim Breitband hat Heuchlingen die Nase vorn

Schnelles Internet und die Nähe zu den großen Kreisstädten Aalen und Schwäbisch Gmünd machen Heuchlingen als Wohnort beliebt. Nicht zuletzt deshalb hat die rund 2000 Einwohner zählende Gemeinde in einen neuen Kindergarten investiert.
  • Bürgermeister Peter Lang freut sich über traditionelle Familienbetriebe wie beispielsweise die Metzgerei Jettinger. Foto: jan
  • Heuchlingen hat für einen Ort dieser Größe viel zu bieten. Links der Stuckateurbetrieb Hirsch. In der Mitte das Gasthaus Krone und die Bäckerei Klingenmaier in guter Nachbarschaft und als weiterer Mosaikstein der Grundversorgung das „nah und gut“-Geschäft. Fotos: jan

Heuchlingen. „Wir haben einen gesunden Branchenmix für eine Gemeinde in dieser Größenordnung“, zeigt sich Bürgermeister Peter Lang dankbar. Denn mit seinen aktuell 1870 Einwohnern handelt es sich bei Heuchlingen um einen eher beschaulichen Ort. Idyllisch eingebettet in der Leintalaue, umgeben von Hängen, kann Heuchlingen allerdings eine sehr gute Infrastruktur aufweisen.

In Sachen Bildung und Betreuung hat die Gemeinde ebenso die Nase vorn wie bei der schnellen Datenautobahn. Denn die Heuchlinger Unternehmen verfügen über einen FTTB (Fibre To The Building)-Anschluss für schnelles Internet. So ist eine schnelle Datenübermittlung gewährleistet, schließlich steht man im Wettbewerb zu anderen Kommunen.

Handel ist gut aufgestellt

Vor allem auf dem Bausektor und in der Nahversorgung gibt’s fast alles, was das Kundenherz begehrt. Bäckerei, Metzgerei oder auch ein Lebensmittelhändler sind ebenso präsent wie beispielsweise ein Zimmereibetrieb, Maler und Stuckateur oder auch Heizungsbauer und Baugeschäft.

Für rund 3,5 Millionen Euro realisierte die Gemeinde Heuchlingen einen Kindergarten-Neubau inklusive Mensa sowie einen neuen Tartanplatz. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Grundschule und zur Gemeindehalle ist so ein attraktives Bildungs-, Betreuungs- und Sportzentrum entstanden.

Durch die günstig gelegene geografische Lage ist man als Autofahrer von Heuchlingen aus nach zehn Minuten Fahrt in den großen Kreisstädten Aalen und Schwäbisch Gmünd. Eine direkte Busverbindung verbindet Heuchlingen mit dem am nächsten gelegenen Bahnhof in Mögglingen. So ist es denn auch nicht verwunderlich, dass Heuchlingen als Wohngemeinde durchaus beliebt ist. Für ein neues Baugebiet steht man bereits in den Startlöchern. jan

© Gmünder Tagespost 21.02.2020 20:30
820 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy