Immer eine saubere Sache

Nicht alles passt und nicht alles darf in die Mülltonne. Wenn große Mengen entsorgt oder problematische Stoffe entfernt werden sollen, unterstützen die lokalen Entsorgungsdienste.
  • Bei großen Mengen Grünschnitt lohnt oft die Bereitstellung eines Containers. Foto: adobe stock/Animaflora PicsStock

Wertstoffhof, blaue Tonne, Biobeutel, gelber Sack & Co.: In Deutschland ist Mülltrennung zwar sehr genau geregelt, aber dennoch etwas unübersichtlich für private Haushalte. Spätestens wenn es nicht mehr der zu entsorgende Joghurtbecher, sondern Bauschutt, Altholz oder alte Matratzen sind, wissen viele Verbraucher nicht mehr, wo sie was entsorgen sollen. Wer Materialien wie Glas, Papier, Kunststoffe, Dosen, Elektronikschrott oder andere wieder dem Wertstoffkreislauf zuführen will, ist bei Entsorgungsunternehmen richtig. Viele dieser Unternehmen bieten die richtigen Verfahren an – vom Containerdienst bis zur Verwertung.

Bei einer Hausrenovierung oder -sanierung fällt immer viel Müll und Schutt an. Die elegante und meist sehr kostengünstige Lösung ist, einen Container anzumieten. Da Wertstoff- und Recyclinghöfe oftmals nur eine begrenzte Menge an Sperrmüll annehmen, kann auch hier ein Container die beste Antwort sein.

Der Vorteil ist zudem, dass weite Wege entfallen. Der Container wird geliefert, kann befüllt werden und wird wieder abgeholt Man muss also nicht alles selbst durch die Gegend fahren. Wird besonders viel entsorgt über einen Container, kann es sich lohnen, Glas, Schutt und Co. vorzusortieren. So kann die Entsorgung durch einen Containerdienst noch günstiger werden.

Bei Problemstoffen immer den Fachmann fragen

Auf jeden Fall sollten die Fachleute der Entsorgungsunternehmen zurate gezogen werden, wenn es um die Beseitigung von problematischen Stoffen wie zum Beispiel asbesthaltigen Hausverkleidungen geht. Meistens kann man Grünschnitt und Gartenabfälle auf dem örtlichen Wertstoffhof entsorgen. Manchmal gibt es auch spezielle Kompostieranlagen, auf die man Biomüll, Küchenabfälle sowie Rasenschnitt, Rinde, Stroh und ähnliches bringen kann. Wird aber ein Garten komplett neu angelegt und das alte Grünzeug muss weg, lohnt es sich meist auch hier einen Container zu bestellen. Das ist nicht nur bequem, sondern erspart viel Zeit und Aufwand. pm

© Gmünder Tagespost 21.02.2020 21:50
574 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy