Mann nach zwei Unfällen reanimiert

Augrund eines medizinischen Notfalls verursachte der Mann zwei Unfälle
  • Symbolbild: pixabay

Plüderhausen. Aufgrund eines medizinischen Notfalls hat ein 65 Jahre alter Mann am Montagnachmittag zwei Unfälle verursacht. Der Mann musste infolge seiner akuten internistischen Erkrankung an der Unfallstelle in Plüderhausen zunächst von einer Polizeistreife und anschließend vom Rettungsdienst reanimiert werden, berichtet die Polizei.

Gegen 14.50 Uhr hatte der 65-Jährige mit seinem Peugeot die Kreisstraße von Lorch-Waldhausen in Richtung Plüderhausen befahren, als er im Bereich der Brücke der B 29 auf die Gegenfahrbahn geriet. Eine entgegenkommende 45 Jahre alte Ford-Fahrerin musste bremsen und ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Hierbei kam es zu einem Streifkontakt mit den Außenspiegeln. Der 65-Jährige fuhr nach dem Unfall weiter und kam in der Gmünder Straße am Ortsbeginn von Plüderhausen nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach ein Gartentor und einen Zaun eines Schrebergartens, bevor er unmittelbar vor einer Hütte zum Stehen kam. Der Mann musste reanimiert werden und in lebensgefährlichem Zustand vom Rettungsdienst und Notarzt in das Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden wurde auf rund 2.000 Euro beziffert. 

© Gmünder Tagespost 16.03.2020 17:07
4440 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy