Corona-Teststation auf dem Schießtalplatz läuft gut an

 Nur Menschen mit Code und Termin werden getestet. 

  • Foto: jad

Schwäbisch Gmünd. Seit 8 Uhr sind die Pforten am Schießtalplatz geöffnet - aber nicht für jeden. Nur wer einen Code und einen Termin vom Hausarzt hat, darf zur Abstrichstation kommen. Bis 10 Uhr sollte die Station an diesem Dienstag geöffnet sein. Nach Absprache mit dem Landratsamt haben sich die Verantwortlichen nun entschieden, die Zeit für die bereits Anwesenden zu verlängern. Somit können mehr Abstriche gemacht werden, sagt Chefarzt Jens Mayer vom Stauferklinikum. Alle Helfer seien damit einverstanden gewesen, die Tests noch zwei Stunden länger durchzuführen. Wichtig sei jedoch weiterhin: Nur wer einen Code und einen Termin hat, darf durch. Der Rest werde wieder weg geschickt. 

Wie der erste Tag ablief und wie viele Menschen sich am Dienstag registriert haben, lesen Sie im ausführlichen Artikel.

© Gmünder Tagespost 17.03.2020 09:56
5197 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy