Maschinenbauer Trumpf plant Kurzarbeit

Wegen der Coronavirus-Krise fährt auch der Maschinenbauer Trumpf die Arbeit an seinen Standorten herunter. Die Zahl der Beschäftigten werde zunächst in Ditzingen, Gerlingen und Hettingen vorübergehend deutlich gesenkt, nur ausgewählte Produktions- und Kundendienstbereiche sowie geschäftskritische Bereiche würden aufrechterhalten, teilte Trumpf am Dienstag mit. Nach dem 3. April plane man Kurzarbeit für einen Großteil der Mitarbeiter. dpa
© Südwest Presse 25.03.2020 07:45
330 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy