Lesermeinung

Zum Leitartikel von Igor Steinle „Gute Aussichten“:

Ihr Hinweis auf die Nullnummern in Nadelstreifen aus den „Beraterfirmen“ passt. Es fehlt jedoch der Hinweis, dass die Landes- und Bundesregierungen der letzten zwei Jahrzehnte sich ständig dieser Damen und Herren bedient haben – demnach selber keine Ahnung haben, dennoch hoch bezahlt werden. Ihren weiteren Hinweis auf die wirklichen Leistungsträger der Gesellschaft – Chapeau!

Aber ich bezweifele sehr, dass diese Idee Realität werden könnte. Wenn ich z. B. die Kommentare des Herrn Lindner höre, dann höre ich ihn auch sagen: „Wir müssen bald wieder zurück zu den bisherigen Verhältnissen – zur Normalität, unter uns bleiben, wir müssen bald wieder bestimmen, wer die Leistungsträger sind – wir müssen erklären, dass die Idee des Herrn Steinle eine absolut kommunistische Idee ist – mit Roten Socken wollen wir nichts zu tun haben (eher schon mit Wahlhilfen wie in Thüringen).

Und dann fällt mir das Lied von Hannes Wader „Emma Klein“ ein. In dem Refrain heißt es: „Will nur mal fragen: Sagt, warum schlagen so viele Leute, gestern wie heute, den eignen Interessen voll ins Gesicht – Und merken es nicht? ... und wählen wie bisher – die Linken könnten uns ja unsere Villen in der Schweiz wegnehmen wollen.

Aalen

© Gmünder Tagespost 29.03.2020 21:07
653 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Frieder Kohler

Solidarität, das heißt seit heute auch bezahlen (https://www.cicero.de/wirtschaft/milliarden-schulden-nachtragshaushalt-corona-solidaritaetszuschlag-covid19/plus )

"Längst schon werden Forderungen laut, wonach „die Reichen“ dieses Landes ganz besonders finanzielle Solidarität leisten sollten. Ob nun Reichensteuer, Vermögenssteuer, Mehrwertsteuer, CO2-Steuer – das Instrumentarium zur Gegenfinanzierung wäre vielfältig und womöglich ist einiges davon sogar notwendig.

Aber die politische Herausforderung wird dann darin bestehen, das ohnehin unliebsame Thema der Steuergesetzgebung endlich grundsätzlich anzugehen." Hilft da wirklich beten? Wer nur den lieben Gott lässt walten, kann ....weiter Wegsehen, Schweigen, Macht und Ohnmacht mit dem Apostel Paulus leben:"Jede staatliche Autorität ist von Gott eingesetzt" ?

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy