Keine Alternative

Zum Thema Zeitumstellung

In den Medien wird, wenn es um das Thema Zeitumstellung geht, zumeist von Sommerzeit und Winterzeit gesprochen. Mir geht das gehörig gegen den Strich, da dies vorgaukelt, wir hätten wirklich eine Wahl. Bevor im letzten Jahrhundert die Sommerzeit eingeführt wurde galt – wie seit jeher – 12 Uhr Mittags als die Zeit, zu der die Sonne den höchsten Stand erreicht hat. Und dies ist nun mal in der Normalzeit der Fall und nicht in der Sommerzeit. Daher gibt es für mich keine Alternative zur Rückkehr zur Normalzeit. Ich hoffe, dies regt den einen oder anderen zum Nachdenken an.

© Gmünder Tagespost 31.03.2020 22:25
605 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

In my humble opinion

Es gibt natürlich keine „Winterzeit“, sondern mit der MEZ die Normalzeit und mit der MESZ die Sommerzeit. Und es sollte allen klar sein, dass es im Winter um die Wintersonnenwende herum etwa 8 Stunden hell und 16 Stunden dunkel ist, dafür im Sommer um die Zeit der Sommersonnenwende herum etwa 16 Stunden hell und 8 Stunden dunkel, da hilft auch keine sonst wie geartete Zeitumstellung.
Kleine Korrektur:
Die MEZ bezieht sich auf den 15. Längengrad östl. Länge ( das ist Görlitz ), und dort gilt, dass die MEZ gleich der mittleren Sonnenzeit ist.

GD liegt bei knapp 10° östl. Länge, somit steht in GD die Sonne etwa 21 Minuten nach 12 Uhr mittags ( MEZ ) auf dem höchsten Stand.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy