Virus auf dem Zeitungspapier?

Aalen. Das Coronavirus wirft in der Gesellschaft viele Fragen auf. Sei es, ob Tiere das Virus übertragen können oder es vielleicht sogar auf der Zeitung reist? Schließlich wird Letztere zuvor von vielen Händen berührt. Das Bundesinstitut für die Risikobewertung klärt auf. Die Stabilität von Coronaviren in der Umwelt hänge von vielen Faktoren ab: Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beschaffenheit der Oberfläche sowie vom speziellen Virusstamm und der Virusmenge. Im Allgemeinen hielten sich die Coronaviren nicht lange auf trockenen Oberflächen, so das Institut. Außerdem gebe es bis jetzt noch keine Infektionen durch den Kontakt mit trockenen Oberflächen. Hauptübertragungsweg sei die Tröpfcheninfektion. So gut wie ausgeschlossen ist es laut dem Virologen Christian Drosten, dass Viren in ausreichender Zahl zusammenkommen, damit sich ein Mensch durch das Berühren einer Oberfläche infiziert. Somit kann ein Paket oder die Zeitung weiterhin unbesorgt angenommen beziehungsweise gelesen werden. Zoe Kapoor

© Gmünder Tagespost 01.04.2020 12:41
4787 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy