DFB-Boss befürchtet Insolvenzen

Die Angst vor den Folgen der Corona-Krise nimmt zu: Fritz Keller rechnet mit Pleiten im Amateur- wie Profibereich.
Die Botschaft von DFB-Boss Fritz Keller zum Osterfest war eindeutig. „Für viele unserer 25 000 Clubs geht es schlicht um die Existenz“, schrieb der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes in einem offenen Brief an die mehr als 2,2 Millionen Spielerinnen und Spieler im Land. Selbst für den Profibereich fürchtet der 63-jährige Keller dramatische Folgen durch die Coronavirus-Pandemie. „Ich glaube nicht, dass nach der Corona-Krise die Landschaft des Fußballs gleich sein wird wie heute“, sagte Keller am Donnerstag dem TV-Sender Phoenix. „Wir werden einige vermissen, und ich glaube, je länger das geht, umso mehr Insolvenzen werden wir auch im Profifußball haben.“

Gleich 13 der 36 Vereine aus der 1. und 2. Bundesliga sollen nach Informationen des „kicker“ von der Insolvenz bedroht sein. Keller schließt nicht aus, dass auch in der Eliteklasse des deutschen Fußballs der eine oder andere Verein von einer Pleite betroffen sein könnte. „Die Hilferufe sind seriös und sehr ernst. Je länger es geht, dass der Spielbetrieb nicht fortgesetzt werden kann, werden wir dieses Szenario leider erleben müssen. In der 2. Liga sowieso und in der 3. Liga sieht es noch schlimmer aus“, sagte der DFB-Präsident.

Die Deutsche Fußball Liga will den vorerst bis zum 30. April ausgesetzten Spielbetrieb daher so schnell wie möglich mit Geisterspielen wieder hochfahren, um zumindest die für diese Saison noch ausstehenden TV-Gelder von rund 330 Millionen Euro zu sichern. Die Tendenz für eine Fortsetzung der Fußball-Saison geht nach „Bild“-Informationen zum 9. Mai. Eine Entscheidung sei aber noch nicht getroffen. Um den drohenden Absturz vieler Vereine in den vier höchsten Spielklassen von der Bundesliga bis zu den Regionalligen etwas abzufedern, haben DFL und DFB den obligatorischen Neun-Punkte-Abzug im Falle einer Insolvenz für diese Saison ausgesetzt. Keller beendete seinen offenen Brief mit einer kleinen Botschaft der Hoffnung: „Wir werden diese Zeit durchhalten, der Ball wird wieder rollen, der Fußball wird zurückkommen. Ganz sicher!“ dpa
© Südwest Presse 11.04.2020 07:45
331 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy