Im Mai wieder in Zoos und Restaurants

Drei große Bundesländer legen einen Plan vor, wie Tourismus wieder hochgefahren werden kann.
Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Niedersachsen wollen Tourismus und Gastgewerbe schrittweise hochfahren. Zoos, Museen, Gartenschauen und Freizeitparks sollen am 7. Mai öffnen, Restaurants und – mit begrenzter Gästezahl – Hotels und Pensionen am 11. Mai und Übernachtungstourismus ohne Beschränkungen am 25. Mai.

Den Drei-Stufen-Plan haben die Wirtschafts- und Tourismusminister der drei Länder vorgelegt. „Zu welchem Datum die einzelnen Phasen beginnen, werden die Länder in Abstimmung mit dem Bund in Eigenverantwortung bestimmen“, heißt es.

Die Länder wollen ihr Konzept in die Wirtschaftsministerkonferenz einbringen. Der Stufenplan sehe die Einhaltung strikter Abstandsregelungen, Hygienevorgaben und Registrierungspflichten vor. Voraussetzung sei auch immer, dass die epidemiologische Lage sich weiter stabilisiere.

In der ersten Stufe sollen auch Ausflugsschiffe, der Verleih von Fahrrädern und Booten und Minigolfanlagen den Betrieb aufnehmen können. Zweitwohnungen sollen besucht werden dürfen.

In der zweiten Phase sollen Restaurants, Cafés, Biergärten und Imbisse „mit deutlich reduzierten Volumen“ öffnen dürfen, in der dritten Phase Theater, Konzerthäuser, Kinos, andere Kulturveranstaltungen und die Schwimmbäder. dpa
© Südwest Presse 30.04.2020 07:45
131 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy