Warnung vor gefälschten E-Mails

Steuern Die Oberfinanzdirektion warnt vor angeblichen Nachrichten des Bundeszentralamts.

Aalen. Aktuell werden vermehrt betrügerische E-Mails verschickt, die vermeintlich vom Bundeszentralamt für Steuern sind und eine Steuer-Rückerstattung in Aussicht stellen. Davor warnt die Oberfinanzdirektion Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Empfänger der E-Mail werden demnach dazu aufgefordert, Unterlagen an eine genannte E-Mail-Adresse zu schicken. Diese E-Mail sei eine Fälschung und ein Betrugsversuch.

Bürgerinnen und Bürger sollen auf keinen Fall antworten und die E-Mail unwiderruflich löschen. Die Oberfinanzdirektion Karlsruhe warnt ausdrücklich vor diesen betrügerischen E-Mails. Steuererstattungen von den Finanzämtern im Land würden ausschließlich per Post angekündigt und niemals per E-Mail an die private E-Mail-Adresse.

© Gmünder Tagespost 01.05.2020 17:25
305 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy