Lesermeinung

Zu den Beschränkungen in der Corona-Krise:

Seit 27. April gilt in den Bundesländern die Maskenpflicht, beim Einkaufen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, bald sogar in der Schule und Beruf, bei Gottesdiensten usw. Vor ein paar Wochen hat Prof. Drosten in einem Interview abgeraten und wörtlich gesagt: „Damit hält man das Virus nicht auf“. Weitere Experten zweifeln daran, dass einfache Atemmasken einen guten Schutz vor dem Virus bieten.

Beim Robert-Koch-Institut (RKI) heißt es, es könnte evtl. etwas bringen, aber es ist wissenschaftlich nicht belegt und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt die Masken nicht als Vorbeugung für Gesunde, sondern für kranke Patienten, die sich möglicherweise angesteckt haben.

Deshalb frage ich mich seit Tagen: Ich verstehe den Sinn nicht und warum soll ich diese Verordnung so einfach hinnehmen, wenn Ärzte und Experten es gar nicht befürworten?

Und dann sehe ich die ständig sinkenden Infektionszahlen, (die etwa bei 0,045 Prozent der Bevölkerung liegen) - ganz ohne Maskenpflicht. Laut WHO gebe es eher zusätzliche Risiken, bei falscher Handhabung, beim zu langen Tragen erhöht sich die Gefahr von einer Infektion, ebenso steige der CO2-Wert im Blut an.

Sollen vielleicht durch das Tragen des Mundschutzes die Infektionszahlen nochmals in die Höhe getrieben werden? Die Politiker haben es versäumt, zu erklären, was das Ziel ist dieser unhygienischen, ängstlich machenden und mir sinnlos zu scheinenden Maßnahme ist.

Unser Bundestagspräsident Hr. Schäuble und die Justizministerin warnen inzwischen vor den Corona-Maßnahmen, weil sie so nicht mehr verhältnismäßig seien. Dies befürworten und bestätigen auch hochqualifizierte Ärzte und Fachleute in verschiedenen Medien. Wir müssen nun endlich wieder unsere Grundrechte zurückerhalten.

© Gmünder Tagespost 03.05.2020 21:06
1136 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

In my humble opinion

Sie machen es sich zu einfach mit der >0,045 Prozent<-Feststellung, ohne Medikament oder Schutzimpfung brauchen wir etwa 55.000.000 wieder genesene Infizierte und mit Datum von heute haben wir 166.000 Infizierte, von denen längst nicht alle schon wieder gesund sind. Zur Zeit haben wir noch 13.000 freie Intensivbetten und Sie können sich ausrechnen, wie schnell die belegt sein werden, wenn wir sämtliche Restriktionen ‚einfach so‘ und wegen ‚ich will aber‘ aufgeben.
Die Verringerung des Zuwachses von Infektionen ist auch nicht vom Himmel gefallen, sondern das Resultat der Einschränkungen, die flächendeckende Benutzung von MNS soll die Verringerung trotz einiger Erleichterungen bewirken.
Ihre Argumente gegen den Gebrauch einer MNS sind an den Haaren herbeigezogen und sollen wohl gewisse Stimmung machen.
Nur als Hinweis: Wenn Sie den Pkw falsch bedienen, ist ein Unfall die Folge.

EM

Danke dass Sie Ihre Gedanken mit uns teilen. Und lassen Sie sich nicht durch " Sie machen es sich zu einfach" davon abbringen. EInfach machen sich es diejenigen, welche sich aktuell nicht mit dem Thema auseinandersetzen und der Politik und den Medien alles glauben. Es ist in diesen Tagen wichtig, eine eigene Meinung zu haben! Und die darf gerne auch von der eigenen Meinung eines anderen abweichen. Das ist Diskurs und zumindest an der Stelle noch Demokratie.

Gestern sah ich beim Spaziergang mitten im Wald einen jungen Mann auf einem Fahrrad. Mit Mund-/Nasenschutz! Es ist unfassbar, was diese Politik in einigen Köpfen angerichtet hat.

EIGENVERANTWORTLICHES DENKEN - FEHLANZEIGE!

EM

In my humble opinion schrieb am 03.05.2020 um 22:29

Ihre Argumente gegen den Gebrauch einer MNS sind an den Haaren herbeigezogen und sollen wohl gewisse Stimmung machen.
Nur als Hinweis: Wenn Sie den Pkw falsch bedienen, ist ein Unfall die Folge.

Wie verhält sich das mit Unfällen von selbstfahrenden Autos? Uns allen eine erkenntnisreiche Woche.

In my humble opinion

EM schrieb am 04.05.2020 um 08:25

Wie verhält sich das mit Unfällen von selbstfahrenden Autos? ...

Sie lenken vom eigentlichen Thema ab - aber das nicht mal geschickt und so fällt es auf.

Noch gibt es keine sich selbst aufsetzende Maske - aber auch das ist nicht der Punkt.

Der Punkt sind die fadenscheinigen Vorbehalte zum Gebrauch der Maske ( ' falsch aufsetzen/anfassen' und 'CO2-Wert im Blut' ), um davon abzulenken, dass Abstand halten, MNS tragen und Hände reinigen neben dem Vermeiden von gewissen Massenveranstaltungen der Beitrag ist, den JEDER für das Gemeinwohl leisten kann und - da niemand ohne die Gemeinschaft/Gesellschaft leben kann - auch tun muss, um sich nicht als nur eigensüchtig ( fußaufstampfend "ich will aber ..." ) darzustellen.

Es gibt übrigens Hinweise aus den Google-Bewegungsdaten, dass allein die Schreckensbilder aus Italien schon vor der Anordnung von Einschränkungen die Menschen hier dazu gebracht hat, die Außenkontakte einzuschränken. Hinterhältig ist nun der Versuch von manchen, diese vorsorgliche Maßnahme von verantwortungsvollen Mitmenschen dahingehend auszuschlachten, dass die Fallzahlen schon vor der Einführung der 'amtlichen' Einschränkungen gesunken seien und man deshalb jetzt problemlos diese wieder aufheben könne.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy