Musk ignoriert Verbot

Autofabrik in Kalifornien fährt die Produktion wieder hoch.
Tesla-Chef Elon Musk fährt die Produktion im Hauptwerk im Alameda County in Kalifornien wieder hoch und widersetzt sich damit einem Verbot der Behörden. Er hatte die Coronavirus-Gefahr von Anfang an heruntergespielt und die Ausgehbeschränkungen im County als „faschistisch“ beschimpft. Er hatte auch versucht, das Werk mit seinen 10 000 Mitarbeitern als unentbehrlich darzustellen und in der Pandemie geöffnet zu lassen, kam damit aber nicht durch.

Kalifornien erlaubt die vorsichtige Öffnung von Betrieben. Im Alameda County gelten jedoch noch Ausgehbeschränkungen, die eine Ausbreitung des Coronavirus verhindern sollen.

Regionalen Medien zufolge war bereits vor der Ankündigung der volle Parkplatz vor dem Tesla-Werk aufgefallen. Das Technologieblog „The Verge“ berichtete, am Wochenende seien bereits 200 Autos gebaut worden. dpa
© Südwest Presse 13.05.2020 07:45
155 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy