Frontalzusammenstoß auf B 19 - 65 Jahre alte Fahrerin im Krankenhaus

Ursache könnte Sekundenschlaf gewesen sein. Sperrung der B 19 ist aufgehoben

  • Fotos: Jason Tschepljakow

Aalen. Wie die Polizei meldet, kam es am Freitag um kurz nach 14 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei Autos auf der B19 zwischen den Anschlussstellen Unterkochen und Aalen bei dem eine Person verletzt wurde. Der Unfall ereignete sich auf Höhe der dortigen Papierfabrik.

Laut Polizei fuhr eine 65 Jahre alte Fahrerin eines Toyota Yaris auf der B19 von Oberkochen in Richtung Aalen. Vermutlich aufgrund eines sogenannten Sekundenschlafes kam sie mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrspur und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden VW Golf eines 54-Jährigen zusammen. Das teilt die Polizei am Nachmittag mit.

Die 65-Jährige wurde bei dem Unfall verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Golf-Fahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand bei dem Unfall ein Schaden in Höhe von etwa 40.000 Euro.

Die B19 musste zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge bis 14.45 Uhr komplett gesperrt werden. Die Fahrspur in Richtung Oberkochen blieb bis 15.20 Uhr gesperrt.

© Gmünder Tagespost 15.05.2020 15:52
14970 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy