A7: Lamborghini Huracan kracht in Mittelleitplanke

Fahrer und Beifahrer bleiben unverletzt.

Westhausen. Auf der A7 ist am Sonntagnachmittag zwischen Aalen/Westhausen und Ellwangen ein Sportwagen gegen eine Leitplanke gekracht. Laut Polizei ist der 41 Jahre alte Fahrer des Lamborghini Huracan zu schnell unterwegs gewesen. Der Fahrer sowie sein 33 Jahre alter Beifahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. Der Schaden beträgt rund 150.000 Euro.

Kurz vor der Anschlussstelle Ellwangen verlor der 41-Jährige auf Grund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Sportwagen und kam ins Schleudern. Nach etwa 300 Metern kam er auf dem linken Fahrstreifen, teilweise unter der Mittelschutzplanke zum Stehen, wie die Polizei mitteilt. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme über den rechten Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbei geleitet.

Zur Bergung des Pkw durch einen Abschleppdienst musste die A7 in Fahrtrichtung Würzburg kurzzeitig voll gesperrt werden

© Gmünder Tagespost 18.05.2020 06:00
15385 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy