Erst Unfall verursacht - anschließend Auto als gestohlen gemeldet

Der 22-Jährige Fahrzeughalter muss nun mit einer Anzeige wegen Vortäuschen einer Straftat rechnen

Neresheim. Wie die Polizei mitteilt rasten drei junge Erwachsene mit einem Polo erst durch Neresheim, bauten einen Unfall und meldeten das Fahrzeug anschließend als gestohlen. Zeugen verständigten am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr die Polizei, nachdem sie beobachtet hatten, wie ein VW Polo, der mit drei Personen besetzt war, zu schnell durch das Stadtgebiet Neresheim umherfuhr und auch eine Mülltonne umgefahren hatte. Dabei wurde nicht nur die Tonne, sondern auch das Auto beschädigt. Durch umherfliegende Splitter entstanden an einem in der Kösinger Straße abgestellten Fahrzeug leichte Beschädigungen.

Durch weitere Zeugen wurde der Polo kurze Zeit später in der Nördlinger Straße gesichtet. Das völlig beschädigte Fahrzeug wurde schließlich im Bereich zwischen Sägmühel und Hochstatter Hof aufgefunden. Die Insassen hatten sich in den Wald davongemacht, wie die Polizei mitteilt. Der 22-jährige Besitzer des Fahrzeuges meldete das Auto wenige Stunden später als gestohlen. Ermittlungen ergaben jedoch, dass er selbst Beifahrer war. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Vortäuschen einer Straftat rechnen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

© Gmünder Tagespost 18.05.2020 10:40
5592 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy