Land am Rand

Fit und trendy in Holzgerlingen

Calisthenics. Schon mal gehört das Wort? Wer an Schönschreib-Übungen denkt, liegt nicht ganz falsch, aber trotzdem daneben: Calisthenics steht für den allerneuesten Trendsport. Gut, dass es das Internet gibt. Da steht, dass sich die Wortschöpfung bei den Griechen bedient, logisch, bei den Olympia-Erfindern. „Kalos“, schön, und „stehnos“, Kraft, ergeben ein Ganzkörpertraining, das für Outdoor-Fitness-Parks erfunden worden ist, nicht fürs Fitnessstudio. Der Schwerpunkt bei dieser Art Körperertüchtigung liegt, anders als beim klassischen Krafttraining, auf der intermuskulären Koordination.

Viel wichtiger als die Theorie ist aber die schweißtreibende Praxis. Und die ist jetzt auch in Holzgerlingen möglich.

Für 124 000 Euro hat die Stadt die Spiel- und Freizeitanlage Rosswiesen um einen Calisthenics-Park erweitert. Eine Idee des Jugendgemeinderats.

Dafür ist Holzgerlingen nicht nur einfach, sondern sogar doppelt zu loben: Man macht die Jungbürger glücklich und ist gleichzeitig mächtig trendy – dank Squat-Plattform, Slackline und Hyper-Crazy-Bar im neuen Calisthenics-Park, zusätzlich zum bereits vorhandenem Dirt Bike Course und einer Skateballanlage.

Das waren Zeiten, als Leibesübungen unter freiem Himmel noch vertraute Namen trugen: Klimmzug, Liegestütz und Froschhüpfen, um nur ein paar der beliebten Stationen auf dem Trimmdichpfad zu nennen. Klingt heute richtig altbacken. Kleiner Trost: Bolzplätze gibt es immer noch – auch in Holzgerlingen. Alfred Wiedemann
© Südwest Presse 22.05.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy