Lob für CDs der Cappella Aquileia

Die Absage der Opernfestspiele Heidenheim 2020 trifft auch die Cappella Aquileia schwer. Umso mehr Freude lösen die Reaktionen aus, die das Orchester der OH! zu seinen Beethoven-Aufnahmen erreichen. Etwa bei Heidenheims OB Bernhard Ilg: „Dass die großartige erste Beethoven-CD der Cappella Aquileia just in diesen Wochen überregionale, ja internationale Aufmerksamkeit erfährt, tut Heidenheim gut. Die Kritiken belegen einmal mehr den künstlerischen Rang der Arbeit der Musikerinnen und Musiker und ihres Dirigenten Marcus Bosch.“

Die zu Beginn des Beethoven-Jahres erschienene CD mit den Werken für Violine und Orchester und der Solistin Lena Neudauer hat es geschafft auf die Longlist für den renommierten und traditionsreichen Deutschen Schallplattenpreis, wurde ausgezeichnet mit dem „Supersonic Award“ der luxemburgischen Zeitschrift „Pizzicato“ und erhält fortlaufend enthusiastische Rezensionen. Die zweite Veröffentlichung beim Label cpo ist soeben erschienen. Auch Heidenheims Kulturamtschef Matthias Jochner sieht darin „ein wichtiges Signal“.

© Gmünder Tagespost 22.05.2020 19:46
435 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy