Sattelfest-Genuss-Radtourdurch die Dolomiten

Radler und E-Biker starten im September zur Leserreise der Gmünder Tagespost. Es geht über den Falzarago-, den Giaupass und in die Olympiastadt Cortina d’Ampezzo.
  • Die Genuss-Radler bei der Auffahrt zum Pordoijoch im vergangenen Jahr. Fotos: Wolfgang Grandjean

Lange Zeit stand die Reise Corona bedingt auf der Kippe. Jetzt ist klar: Die beliebte Sattelfest Radtour für E-Biker und Bioradler kann auch 2020 starten. Die Corona-Infektionen in Südtirol sind ähnlich niedrig wie im Ostalbkreis. Insgesamt waren die Dolomitenregion innerhalb Italiens weit weniger betroffen wie andere Teile des Landes.

Und Joachim Schubert vom Veranstalter Beck und Schubert hat wieder erste Busreisen durchgeführt, bei denen die Gäste sich gut und sicher begleitet fühlten.

Bewährtes Hotel – Neue Pässe

Von Sonntag, 20. September bis Dienstag 22. September geht es daher über einige der schönsten Pässe der Dolomiten. Auf Wunsch der Teilnehmer wird wieder im gleichen Vier-Sterne-Hotel wie im Vorjahr in Corvara übernachtet. Aber die Streckenführung ist neu. Ausgedacht hat sie sich Wolfgang Grandjean von SDZ Events: „Die Sella Ronda war wunderschön, aber die Dolomiten haben noch mehr zu bieten. Gerade die etwas unbekannteren Pässe wie der Falzarego und der Giau-Pass mit seinen beeindruckenden Blicken auf das Marmolata-Massiv sind wenig befahrene Straßen mit Traumkulissen.“ Los geht es bereits sonntags in der Frühe mit dem Bus ab Schwäbisch Gmünd und Aalen. Die eigenen Räder werden im modernen Busanhänger mitgenommen. Die letzten Kilometer zum Hotel legen die Radler dann schon auf dem Rad zurück, während der Bus das Gepäck sicher ins Hotel bringt.

Olympiastadt Cortina

Die große Ausfahrt mit drei Pässen findet am Montag statt. Die Radler werden in unterschiedliche Leistungsgruppen eingeteilt und die gesamte Zeit von Tourenfahrern begleitet. Auch ein Serviceauto ist für den Fall der Fälle die gesamte Zeit dabei. Bevor es am Dienstagnachmittag auf die Heimreise geht, radeln die Teilnehmer noch in die Olympiastadt von von 1956 und 2026 nach „Cortina d’Ampezzo“. Hier wartet der Bus mit dem Fahrradanhänger. SDZ. events

Und das sagen Teilnehmer des vergangenen Jahres über die Sattelfest Radtour:

© Gmünder Tagespost 09.07.2020 20:55
213 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy