Unfall und Ölspur sorgen auf der B29 für Stau

Die beiden beteiligten Fahrerinnen wurden leicht verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

  • Fotos: onw-images / Jason Tschepljakow

Iggingen/Böbingen. Auf der B 29 zwischen Iggingen und Böbingen ist es am Freitagmittag zu einem Unfall gekommen, bei dem die beteiligten Fahrerinnen leicht verletzt wurden. Das teilt die Polizei mit. Demnach war eine 45 Jahre alte Renault-Fahrerin gegen 12.30 Uhr im zähfließenden Verkehr in Richtung Aalen unterwegs, als sie nach dem Verteiler Iggingen aus Unachtsamkeit auf einen vor ihr fahrenden Peugeot einer 49-Jährigen auffuhr. Beide Frauen verletzten sich leicht und wurden vom Rettungsdienst samt Notarzt versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

An beiden Autos entstand Totalschaden, sodass sie abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden beträgt etwa 18.000 Euro. Der Verkehr wurde an der Unfallstelle durch die Polizei geregelt. 

Eine weitere Gefahrenstelle befand sich auf der Richtungsfahrbahn Stuttgart Richtung Aalen, zwischen Böbingen und Mögglingen-Ost. Dort ist eine 100 Meter lange Ölspur. Die Polizei ist nach Informationen der Landesmeldestelle für den Verkehrswarndienst Baden-Württemberg vor Ort.


© Gmünder Tagespost 10.07.2020 15:16
5127 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy