Kredite aus dem Internet immer populärer

  • Abbildung 1: Einen Online-Kredit abzuschließen, bedeutet nicht, dass direkt per Klick auf die Vergleichstabelle der Kreditvertrag abgeschlossen wird. Auch Online-Kredite sollten seitens der Verbraucher und seitens der Online-Banken geprüft werden.

Die Zeichen stehen auch im Finanzwesen ganz klar auf online. Das bedeutet, dass Online-Kredite, die Verbraucher einst noch kritisch und beinahe ängstlich beäugt haben, mittlerweile längst in Erwägung gezogen werden oder sogar längst genutzt wurden, um sich Geld zu leihen. Um zu verhindern, dass Verbraucher unbedacht auf die erstbeste Werbeanzeige einer Online-Bank hereinfallen, gilt es die folgenden Fragen zu beantworten – um auch die Kreditaufnahme im Internet sicher über die Bühne bringen zu können.

Abbildung 1: Einen Online-Kredit abzuschließen, bedeutet nicht, dass direkt per Klick auf die Vergleichstabelle der Kreditvertrag abgeschlossen wird. Auch Online-Kredite sollten seitens der Verbraucher und seitens der Online-Banken geprüft werden.

Sollte der Online-Kredit wie ein Filial-Kredit behandelt werden?

In puncto Vorbereitung sicherlich. Wer sich dafür entschieden hat, nicht etwa einer Filialbank im Ort einen Besuch abzustatten, um einen Kredit zu beantragen, sondern online zu kucken, sollte auf Basis derselben Vorbereitungen durchs Internet klicken wie auch für das Gespräch mit dem Bankberater notwendig gewesen wäre. Das heißt, dass bereits im Vorfeld feststehen muss

  • wie hoch der Kreditbetrag sein sollte
  • und wie hoch die monatlichen Raten maximal sein dürfen.

Diese zwei grundlegenden Parameter müssen unabhängig von attraktiven Null-Prozent-Krediten Wegweiser und Maßregler auf der Suche nach einem Online-Kredit sein. Wer genau weiß, welche Kredithöhe er sich als Verbraucher leisten kann, kann auch höhere Summen online beantragen und abschließen. Profitieren können Verbraucher online von den schnellen und komfortablen Vergleichsoptionen sowie der Möglichkeit, in Ruhe und bequem von zuhause aus einen Online-Kredit auszuwählen.

Achtung: Kreditverträge über die benötigte Geldsumme hinaus aufzustocken oder die monatliche Rate zu schönen, ist langfristig die schlechteste Idee. In aller Regel lassen sich der benötigte Kreditbetrag und die möglichen monatlichen Raten gut aufeinander abstimmen – mit Hilfe von Zinshöhe und Laufzeit. Die zwei Beträge sollten jedoch grundsätzlich als feste Größe der Kreditverhandlung gehandhabt werden.

Wie kommt’s, dass Online-Kredite günstiger sind als Kredite bei der Filialbank?

Es ist das Gesamtkonzept, dem Online-Banken folgen, welches ihnen grundsätzlich weniger Kosten beschert und sie dementsprechend günstigere Kredite vergeben können. In Detail bedeutet das, dass vor allem das teure Filialnetz in besucherstarken Stadtzentren bei einer Online-Bank nicht zu Buche schlägt. Dabei muss eine Online-Bank nicht zwingend mit weniger Personal agieren, denn auch im Service und in der Abwicklung der Online-Kredite gibt es qualifiziertes Fachpersonal.

Den geringeren Kosten steht der hohe Konkurrenzdruck unter den Online-Banken gegenüber, der sich aus Verbrauchersicht erneut positiv auf die Kreditkosten auswirkt. Auch bietet die Technik mittlerweile deutlich attraktivere Vergleichsoptionen online. Für diejenigen, die wissen, auf welche Passagen im Kleingedruckten sie achten müssen, sind mittlerweile nur noch wenige Fallstricke mit dem Online-Kredit verbunden.

Achtung: Verbraucherschützer raten dazu, sich nicht von der Schnelligkeit des Internets zu einem raschen Vertragsabschluss verleiten zu lassen. Stattdessen gilt es auch oder gerade bei Online-Krediten auf die Vertragsdetails zu achten.

Auf welche Parameter ist beim Kredit-Angebot zu achten?

Das Angebot der Online-Bank steht nicht in einer Online-Tabelle, sondern kommt in der Regel per Mail. Das bedeutet, dass es ebenso schriftlich vorliegt wie das Kreditangebot einer Filialbank. Und damit ebenso im Details geprüft werden kann. Auf diese Punkte kommt es an:

  • Grundsätzlich sollten mehrere Online-Kredit-Angebote eingeholt werden. Die attraktivsten drei bis fünf Angebote können dann im Detail auf Herz und Nieren geprüft werden.
  • Ein Angebot zu prüfen, bedeutet auch zu klären, ob und inwiefern das Online-Angebot „von der Stange“ zu den individuellen Vorgaben passt und, inwiefern das Angebot mit den persönlichen Rahmenbedingungen zusammenpasst. Ein solides Angebot kann erst schriftlich vorliegen, wenn die Online-Bank mit realen Werten des Verbrauchers rechnet. Alle Angebote im Vorfeld stützen sich nicht auf valide Daten.
  • Um valide Daten des potentiellen Kreditnehmers ermitteln zu können, ist es wichtig, dass per Fragenkatalog die Kreditfähigkeit des Verbrauchers geklärt wird. Diese betreffen in der Regel den Arbeitsvertrag, die Monatsmiete, Versicherungen und anderen Kreditverpflichtungen.
  • Der entscheidende Vergleichsfaktor, der viele Einzelwerte bündelt, ist der effektive Jahreszins, der quasi die Gesamtkosten eines Kredits beschreibt. Darüber hinaus sind Online-Banken verpflichtet, schriftlich Auskunft über die Ratenzahlungen zu geben (Häufigkeit und Anzahl).
Abbildung 2: Dass das Geld am Tag der Vertragsunterzeichnung direkt über den Tisch geht, das ist sowohl in der Filial- als auch in der Online-Bank ein seltenes Bild. Ein paar Tage Bearbeitungszeit sind ganz normal. Express-Auszahlungen sind hingegen teuer.

Werden Online-Kredite schneller ausbezahlt?

Das ist nicht grundsätzlich der Fall, sondern ein Trugschluss, an den viele wegen der Online-Komponente glauben – frei nach dem Motto: Klicken. Bezahlen. Bekommen. Sind alle Vertragsdetails geklärt und der Verbraucher hat den Online-Kredit unterzeichnet, müssen online Authentifizierungsverfahren ablaufen, um sicherzustellen, dass sich auch wirklich der Kreditnehmer um den Kreditvertrag gekümmert hat. Anschließend ist die Kreditsumme nach dem vereinbarten Bearbeitungszeitraum schnell auf dem Konto – aber nicht zwingend schneller als von einer Filialbank.

Achtung: Wer nach einem Express-Kredit sucht, der findet online sicherlich das passende Angebot, allerdings bedeutet eine schnellere Abwicklung und Auszahlung auch, dass das auf Kosten der validen Prüfung und der Kreditkosten geht. Der Verbraucher selbst ist – auf der Suche nach einem Sofort-Kredit – oft schon gehetzt und prüft nur noch selten die Vertragsdetails. Ggf. kann er nur mangelhafte Sicherheiten bieten, was durch höhere Gebühren kompensiert wird. Ein Sofort-Kredit bringt zwar das Geld schnell aufs Konto, aber meist nur, wenn hohe Extragebühren bezahlt werden. Er sollte von Verbrauchern als Notlösung betrachtet werden, beispielsweise um kurzfristig notwendige Anschaffungen wie etwa einer Waschmaschine machen zu können, nicht aber, um im Immobilienmarkt zu stöbern.

Abbildung 1: pixabay.com © Free-Photos (CC0 Public Domain) 
Abbildung 2: pixabay.com © Raten-Kauf  (CC0 Public Domain)

© Gmünder Tagespost 10.07.2020 13:44
746 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy