Autofahrer fährt ungebremst in Omnibus - verletzt wurde niemand

Im Bus waren neben der Fahrerin drei Fahrgäste.

  • Symbolbild: onw-images

Schwäbisch Gmünd. Zu einem Unfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw kam es am Donnerstagmorgen in Schwäbisch Gmünd. Verletzt wurde dabei niemand. Wie die Polizei mitteilt, hielt gegen 8 Uhr im Einmündungsbereich am Fuggerle/Jakob-Bleyer-Straße eine 59-jährige Omnibus-Fahrerin verkehrsbedingt an. Ein 51-Jähriger Autofahrer missachtete beim Abbiegen das Rechtsfahrgebot, indem an der dortigen Sperrfläche vorbeifuhr und ungebremst gegen den stehenden Omnibus fuhr, der zu diesem Zeitpunkt neben der Fahrerin mit drei Fahrgästen besetzt war. 12.000 Euro sind hier die Schadensbilanz. Verletzt wurde niemand. 

© Gmünder Tagespost 16.07.2020 15:58
1190 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy