Leserbeitrag von In my humble opinion

Coronalage in Gmünd: Bei Verstoß gegen häusliche Isolation 250 Euro Bußgeld

Erst ist der Artikel offen, wenn dann genügend Klicks (  8716 Leser ) darauf sind, wird er hinter die Bezahlschranke geschoben. Und ich kann meinen Kommentar nicht mehr sehen.

Und deshalb kopiere ich den ersten Kommentar und meine Antwort darauf hierhin:

Kommentare

hannes67 am 30.07.2020 um 16:40 Uhr 

Hat jemand die Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln bei der unsäglichen Feier untersucht? Wer ist für diesen Ausbruch verantwortlich? Wer wird zur Rechenschaft gezogen?

Warum wird da nicht seitens unserer objektiv subjektiven Presse nachgefragt, recherchiert und berichtet?

Damit könnte man Vorurteilen und Gerüchten ("muss ja bei einer Trauerfeier dieser Landsmannschaft so passieren" und ähnliches) endlich entgegentreten!!!

 

In my humble opinion am 30.07.2020 um 18:00 Uhr 

hannes67 schrieb am 30.07.2020 um 16:40

... Warum wird da nicht seitens unserer objektiv subjektiven Presse nachgefragt, recherchiert und berichtet? ...

So weit mir aus der überregionalen (!) Presse bekannt ist, wurden beim offiziellen Teil der Trauerfeiern alle Vorschriften - soweit vorhanden und zutreffend - eingehalten. Das ist es also höchstwahrscheinlich nicht gewesen.

Der Fall zeigt aber - auch wenn bisher die Infektionen ausgesprochen 'pflegeleicht waren -  in aller Deutlichkeit auf, dass das Corona-Virus nicht irgendein nebensächlicher oder gar Spaßevent ist, dass es sich unter Umständen verbreitet, auch wenn keiner so recht nachvollziehen kann, wie.

Das sei hiermit allen 'Massenkuschlern' und 'Maskenverweigerern' in den Geschäften und in gewissen Teilen des öffentlichen Geschehens ( Wochenmarkt! ) ins Stammbuch geschrieben. 'Erotisch' ist das Virus beileibe nicht.

© In my humble opinion 30.07.2020 20:18
3824 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

hannes67

Harald Seiz schrieb am 31.07.2020 um 12:06

>>Das sei hiermit allen 'Massenkuschlern' und 'Maskenverweigerern' in den Geschäften und in gewissen Teilen des öffentlichen Geschehens ( Wochenmarkt! ) ins Stammbuch geschrieben. 'Erotisch' ist das Virus beileibe nicht.<<

Da ich diese Zeilen von IMHO recht erfrischend und amüsant finde, möchte ich noch ein paar kommentierende eigene Anmerkungen beisteuern:

Es fällt auf, dass Gmünds oberster "Massenkuschler" seine "erotisch" anmutende rosafarbene Atemmaske gegen eine Maske getauscht hat, die "unerotisch" blau eingefärbt ist. Und seit unser oberster "Massenkuschler" erkannt hat, dass seine voreiligen Lockerungsübungen zu steigenden Infizierten-Zahlen führen, trägt er seine Maske wieder ohne zu murren. Manche brauchen eben ein bisschen länger, aber irgendwann fällt auch da der Groschen.. Und weil er sich ein wenig Lernfähigkeit bewahrt hat, geriert sich unser oberster Gmünder "Massenkuschler" seit geraumer Zeit auch nicht mehr als Gmünds oberster Plüschtierwerfer. Wo er doch sonst früher immer medienwirksam laut "Hier" schrie, wenn Kretschmann fragte, ob es noch ein paar Flüchtlinge mehr sein dürfen! Irgendwer muss ihm wohl gesagt haben, dass Integrationsromantik als Vehikel für politisches Weiterkommen gerade nicht angesagt ist. Also schreibt unser ehemaliger Integrations-Darsteller neuerdings zusammen mit "Wir-können-nicht-alle-aufnehmen-Palmer" ganz wichtige Brandbriefe, weil gewalttätige Krawallmacher mit Migrationshintergrund immer öfter unsere Innenstädte verwüsten. Nun ja, das Medienecho hierzu fiel ja eher bescheiden aus... Und so darf man gespannt sein, in welche Angeber-Pose sich unser oberster Ex-Integrationsdarsteller als Nächstes wirft. Als überdimensionales Chamäleon könnte ich ihn mir gut vorstellen. Dann könnte er je nach Oppertunität die Farbe wechseln. Und mit einem nackten Einhorn auf dem Rücken würde er es so auch mal wieder in die Bild-Zeitung schaffen. Aber bitte mit Mundschutz!

Selbstverständlich sind diese Zeilen nur als satirisch zu verstehen. Trotzdem kopiere ich mir diese Zeilen sicherheitshalber für den Fall, dass meine hübsche kleine Polemik kleinkarierter Zensur zum Opfer fallen sollte.

Das ist wahrlich wahre Satire - Gratulation zur diesen wohl gewählten Worten!

Harald Seiz

>>Das sei hiermit allen 'Massenkuschlern' und 'Maskenverweigerern' in den Geschäften und in gewissen Teilen des öffentlichen Geschehens ( Wochenmarkt! ) ins Stammbuch geschrieben. 'Erotisch' ist das Virus beileibe nicht.<<

Da ich diese Zeilen von IMHO recht erfrischend und amüsant finde, möchte ich noch ein paar kommentierende eigene Anmerkungen beisteuern:

Es fällt auf, dass Gmünds oberster "Massenkuschler" seine "erotisch" anmutende rosafarbene Atemmaske gegen eine Maske getauscht hat, die "unerotisch" blau eingefärbt ist. Und seit unser oberster "Massenkuschler" erkannt hat, dass seine voreiligen Lockerungsübungen zu steigenden Infizierten-Zahlen führen, trägt er seine Maske wieder ohne zu murren. Manche brauchen eben ein bisschen länger, aber irgendwann fällt auch da der Groschen.. Und weil er sich ein wenig Lernfähigkeit bewahrt hat, geriert sich unser oberster Gmünder "Massenkuschler" seit geraumer Zeit auch nicht mehr als Gmünds oberster Plüschtierwerfer. Wo er doch sonst früher immer medienwirksam laut "Hier" schrie, wenn Kretschmann fragte, ob es noch ein paar Flüchtlinge mehr sein dürfen! Irgendwer muss ihm wohl gesagt haben, dass Integrationsromantik als Vehikel für politisches Weiterkommen gerade nicht angesagt ist. Also schreibt unser ehemaliger Integrations-Darsteller neuerdings zusammen mit "Wir-können-nicht-alle-aufnehmen-Palmer" ganz wichtige Brandbriefe, weil gewalttätige Krawallmacher mit Migrationshintergrund immer öfter unsere Innenstädte verwüsten. Nun ja, das Medienecho hierzu fiel ja eher bescheiden aus... Und so darf man gespannt sein, in welche Angeber-Pose sich unser oberster Ex-Integrationsdarsteller als Nächstes wirft. Als überdimensionales Chamäleon könnte ich ihn mir gut vorstellen. Dann könnte er je nach Oppertunität die Farbe wechseln. Und mit einem nackten Einhorn auf dem Rücken würde er es so auch mal wieder in die Bild-Zeitung schaffen. Aber bitte mit Mundschutz!

Selbstverständlich sind diese Zeilen nur als satirisch zu verstehen. Trotzdem kopiere ich mir diese Zeilen sicherheitshalber für den Fall, dass meine hübsche kleine Polemik kleinkarierter Zensur zum Opfer fallen sollte.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy