Schwerer Waldbrand in Südfrankreich treibt Menschen in die Flucht

Flammen wüten nahe Biarritz - Mehrere Häuser zerstört
  • Feuerwehrleute bekämpfen einen Brand im Chiberta-Wald im Südwesten Frankreichs. Zahlreiche Menschen müssen ihre Häuser verlassen. Foto: Bob Edme/AP/dpa
Ein heftiger Waldbrand in Südwestfrankreich hat nahe dem Badeort Biarritz rund 165 Hektar Fläche zerstört, darunter hundert Hektar Wald. Dutzende Menschen waren zur Flucht gezwungen. Mindestens sieben Häuser wurden nach Angaben der Behörden beschädigt, mehrere davon sind nicht mehr bewohnbar. In der Nacht zum Freitag brachte die Feuerwehr den am Donnerstagabend ausgebrochenen Brand weitgehend unter Kontrolle. Zuvor waren alle Häuser auf beiden Seiten des Brandes evakuiert worden. Rund 150 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Die Ursachen des Brandes waren zunächst unklar. In der Region herrschen derzeit extreme Trockenheit und Temperaturen von mehr als 40 Grad. afp/Foto: Bob Edme/AP/dpa
© Südwest Presse 01.08.2020 07:45
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy