Auch für Drohnen gelten Regeln

Bartholomä. Die Gemeindeverwaltung Bartholomä weist darauf hin, dass es auch bei ferngesteuerten Drohnen gesetzliche Regelungen gebe. Es seien keine Kameraflüge über fremden Grundstücken erlaubt. Dies gelte auch für Drohnen, die Wärmebildkameras verbaut haben oder die akustische Signale versenden, empfangen oder aufzeichnen können. Zulässig wäre dies nur, wenn der Eigentümer des Grundstücks ausdrücklich zugestimmt hat. In der Praxis gestalte sich dies allerdings schwierig, da es fast unmöglich sein dürfte, Aufnahmen nur auf den erlaubten Bereich, etwa des eigenen Grundstücks, zu beschränken. Da das Überfliegen fremder Grundstücke auch wegen der damit verbundenen Haftung des Lenkers ein hohes Risiko darstelle, empfiehlt die Gemeindeverwaltung, Drohnen nur dort fliegen zu lassen, wo es erlaubt ist, insbesondere in nichtbebauten Gebieten.

Wem das Fliegen mit Drohnen oder anderen Flugmodellen viel Freude bereitet, könne sich mit dem Verein Modellflieger Bartholomä in Verbindung setzen. Der Verein unterhalte sogar ein eigenes Fluggelände.

© Gmünder Tagespost 06.08.2020 18:07
686 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy