Wallfahrt in Flochberg auf andere Weise

Glauben Die Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung feiert am kommenden Wochenende.

Bopfingen-Flochberg. Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September feiert die Kirchengemeinde Mariä Heimsuchung in Bopfingen-Flochberg das Wallfahrtsfest. Trotz der Corona-Pandemie will man auch in diesem Jahr das traditionelle Wallfahrtsfest feiern, jedoch auf eine andere Weise.

Am Samstag, 12. September, feiert die Gemeinde um 18.30 Uhr Eucharistie im Pfarrgarten mit anschließender Lichtdanksagung unter Begleitung von den Reimlinger Musikanten.

Am Sonntag beginnt der Wallfahrtsgottesdienst im Pfarrgarten mit Weihbischof Dr. Gerhard Schneider um 9.30 Uhr. Es spielen wieder die Reimlinger Musikanten.

Anschließend werden Weiß- und Wiener Würste sowie Getränke gegen eine Spende zugunsten des neuen Gemeindehauses angeboten. Gäste werden am Tisch bedient. Um 18 Uhr wird das Marienlob in der Kirche gefeiert.

Bei schlechtem Wetter finden die Gottesdienste in der Kirche statt. Dort müssen Besucher dann eine Maske tragen. Zu den Gottesdiensten ist keine Anmeldung erforderlich.

© Gmünder Tagespost 09.09.2020 19:12
636 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy