Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Zusammenstoß mit Auto - die Polizei sucht Zeugen

  • Foto: onw-images
  • Foto: onw-images
  • Foto: onw-images
  • Foto: onw-images

Heubach. Am Sonntagnachmittag hat sich ein Fahrradfahrer bei Heubach schwer verletzt. Eine 51-jährige Autofahrerin war laut Polizeiangaben auf der K3281 von Heubach in Richtung Lautern unterwegs, als sie kurz nach dem Renkenhof mit dem 55-jährigen Radfahrer zusammenstieß. Der 55-Jährige wurde durch die Kollision auf die Fahrbahn geschleudert und erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Er musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert werden. Bislang konnte der Unfallhergang nicht abschließend durch den Verkehrsdienst Aalen geklärt werden.

Es ist unklar, ob der Radfahrer zum Unfallzeitpunkt in Richtung Lautern fuhr oder wenden wollte und deshalb durch die 51-Jährige erfasst wurde, so die Polizei. Die Verkehrspolizei Aalen bittet Zeugen des Unfalls sich unter der Telefonnummer (07361) 580-0 zu melden.

© Gmünder Tagespost 13.09.2020 15:44
13796 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Häberle & Pfleiderer

bei der Deformierung und Schadensbild am PKW, habe ich so meine Zweifel, ob die Fahrerin mit angemessener Geschwindigkeit und Abstand zu dem Radler unterwegs war ???  

für alle Kraftfahrer zur Erinnerung;

Seitenabstand beim Vorbeifahren zu einem Radler, außerhalb Ortschaften,

mindestens 2 m *innerhalb Ortschaften, mindestens 1,5 m * 

sollte das nicht möglich sein, hat der Kraftfahrer die Pflicht, hinter dem Radler mit Abstand zu bleiben *

und hupen und nötigen, geht schon gar nicht *

gudrun kramer

Häberle & Pfleiderer schrieb am 14.09.2020 um 06:58

bei der Deformierung und Schadensbild am PKW, habe ich so meine Zweifel, ob die Fahrerin mit angemessener Geschwindigkeit und Abstand zu dem Radler unterwegs war ???  

für alle Kraftfahrer zur Erinnerung;

Seitenabstand beim Vorbeifahren zu einem Radler, außerhalb Ortschaften,

mindestens 2 m *innerhalb Ortschaften, mindestens 1,5 m * 

sollte das nicht möglich sein, hat der Kraftfahrer die Pflicht, hinter dem Radler mit Abstand zu bleiben *

und hupen und nötigen, geht schon gar nicht *

Das stimmt , es stellt sich aber auch die Frage ob der Radler auf dem rad-gehweg gefahren ist !??? Sieht irgendwie nicht so aus .!??

Noskar Pflied

gudrun kramer schrieb am 14.09.2020 um 07:18

Das stimmt , es stellt sich aber auch die Frage ob der Radler auf dem rad-gehweg gefahren ist !??? Sieht irgendwie nicht so aus .!??

Mit dem Rennrad kann man die, selbst für normale Radfahrer, extrem Schlechten Radwege vergessen. Also muss man auf die Straße. Dort haben die Autofahrer Rücksicht zu nehmen.

Allerdings ist ja völlig unklar, wer überhaupt an dem Unfall Schuld trägt, deshalb sollte man den Ball flach halten.

lesemeister

Vorschlag an die Redaktion: Vielleicht sollte man die Kommentarfunktion bei Unfällen einfach deaktivieren.

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy