Lesermeinung

Zum Thema Flüchtlingslager:

Fünf Jahre schon dauert die Hölle auf Lesbos. Unterkünfte aus Stecken und Planen. Dort hungern Menschen. Die sanitären Verhältnisse sind eine Katastrophe! Ein Wasserhahn für 40 Personen. Kleinkinder liegen im Dreck unter freiem Himmel. Müssten Tiere so hausen, wäre der Tierschutzverband schon vor Ort. Moria ist ausgelegt für 2800 Personen. Dort vegetieren zur Zeit über 12 000 Leute. Moria ist das Sinnbild für das Versagen vom reichen Europa.

Herr Seehofer wiegelt trotzdem immer noch ab. Er verbietet einzelnen Bundesländern weitere Flüchtlinge aufzunehmen. Herr Innenminister: Hier geht es um Menschen in größter Not, nicht um irgendwelche eitlen Befindlichkeiten!

Europa – du Wiege des christlichen Abendlandes – bei dir ist es nicht nur Abend, bei dir ist es Nacht geworden! Pfui. Kein Wunder – der Segen fehlt in Europa ohne Gottesbezug in der Verfassung!

© Gmünder Tagespost 14.09.2020 20:23
1497 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Christine Fuchs

Hallo Herr Kurz,  Sie haben natürlich Recht mit der Situation auf Lesbos. Aber Deutschland hat bereits mindestens 2 Millionen Flüchtlinge aufgenommen. Davon sind höchstens ein Drittel Kriegsflüchtlinge, aber 2 Drittel Wrtschaftsflüchtlinge . Die Menschen haben sehr wohl gewusst, auf was sie sich einlassen. Denn sie informieren sich ständig über ihre Handys.

Bei den Kriegsflüchtlingen hat natürlich Deutschland auf Grund der Waffenlieferungen eine grosse Mitschuld.  Die Probleme der Wrtschaftsflüchtlinge müssen in deren Heimat gelöst werden, nicht in Deutschland. Wo sind denn die Gelder der Entwicklungshilfen , die Jahrzehnte geleistet wurden?

Der Brand auf Moria war keine Naturkatastrophe, sondern Brandstiftung. Jetzt als Belohnung noch die Menschen aufnehmen,  erzeugt einen Nachahmungseffekt. Sie müssen nicht an das christliche Abendland appelieren. Wir leisten bereits genug humanitäre Hilfe in der ganzen Welt. Deutschland hat bereits soviel Schulden, dass meine Enkel sicher bis zu ihrem 80. Lebensjahr dafür arbeiten müssen. Wenn es Deutschland Morgen sehr schlecht ginge, sind Sie davon überzeugt, dass uns dann der Nahe Osten, Afrika und Afghanistan mit ihren Taliban auch so grosszügig unterstützen würde ?

Karin Hofmann

Hallo Herr Kurz,

die Hölle in Lesbos wurde von den Flüchtlingen gelegt, denn - es war Brandstiftung - es war Erpressung. Das reiche Europa? Wo ist es? Deutschland hat Milliarden Schulden, ist eigentlich schon lange insolvent. Durch die Conora-Krise ist unsere Wirtschaft heruntergefahren, Steuereinnahmen werden weniger. Viele Selbstständige sind dabei "darnieder" gegangen. 

Sie schreiben: "Europa - die Wiege des christlichen Abendlandes" und "der Segen fehlt in Europa ohne Gottesbezug in der Verfassung".

Wir haben, wie Sie schreiben, den christlichen Glauben und Sie haben Recht, man sollte diesen Gottesbezug in die Verfassung unseres Landes aufnehmen. Aber, ich frage mich dann, warum wir tausende Muslime, mit anderem Gottesbezug, deshalb anderen Regeln (besonders die des Respekts vor Frauen) in unserem christlichen Abendland aufnehmen sollten. In islamischen Ländern werden Christen verfolgt, getötet. Ihre Hoffnung, Herr Kurz, auf Christianisierung zur "Wiege des christlichen Abendlandes" dieser Menschen, wie Sie es sich vielleicht wünschen, wird fehlschlagen. 

Sascha81

Was hier die letzten 5 Jahre umgesetzt wird ist keine humanitäre Hilfe, sondern der Global Compact for Migration. Und das sollte so langsam jedem klar werden.


Im September 2015 hat es auf Bundesebene begonnen und im Dezember 2018 hat man es in Marrakesch als Leitfaden für die EU - Staaten und die ganze Welt verabschiedet.


Denn wenn es tatsächlich um humanitäre Hilfe gehen würde, warum bekämpfen sie dann die Fluchtursachen seit 5 Jahren nicht und helfen den Menschen Vorort? Warum – Entschuldigung – verrecken denn die Ärmsten der Armen in Afrika immer noch jeden Tag zu tausenden an Hunger, an verseuchtem Trinkwasser und an fehlender medizinischer Versorgung ohne das es diese ganzen „Guten Menschen, die so ein großes Herz haben und so voller Nächstenliebe sind“ auch nur einen Hauch interessiert?


Hören und lesen sie GANZ GENAU was Marcel de Graaff im europäischen Parlament sagt:

https://www.youtube.com/watch?v=lPaocISaHOk

Das Ziel ist ganz klar, die Weichen zu stellen für die Legalisierung der Massenmigration.
Und wer u.a. Angela Merkels „Refugees Welcome“ Kurs kritisiert oder Grundlagen dafür schafft, kritische Stimmen öffentlich zu machen, macht sich strafbar! Können Sie alles in dem Video sehen und hören.


Woher wohl das Netzwerk – Durchsetzungsgesetz von Heiko Maas?

Woher wohl die ganze Löschungen und Zensierungen von bestimten YouTube Kanälen und Facebook Profilen?

Woher wohl die Diffamierung und Verächtlichmachung von jeglicher abweichender Meinung als „Rechts“?

Christine Fuchs

Sascha81 schrieb am 16.09.2020 um 14:24

Was hier die letzten 5 Jahre umgesetzt wird ist keine humanitäre Hilfe, sondern der Global Compact for Migration. Und das sollte so langsam jedem klar werden.


Im September 2015 hat es auf Bundesebene begonnen und im Dezember 2018 hat man es in Marrakesch als Leitfaden für die EU - Staaten und die ganze Welt verabschiedet.


Denn wenn es tatsächlich um humanitäre Hilfe gehen würde, warum bekämpfen sie dann die Fluchtursachen seit 5 Jahren nicht und helfen den Menschen Vorort? Warum – Entschuldigung – verrecken denn die Ärmsten der Armen in Afrika immer noch jeden Tag zu tausenden an Hunger, an verseuchtem Trinkwasser und an fehlender medizinischer Versorgung ohne das es diese ganzen „Guten Menschen, die so ein großes Herz haben und so voller Nächstenliebe sind“ auch nur einen Hauch interessiert?


Hören und lesen sie GANZ GENAU was Marcel de Graaff im europäischen Parlament sagt:

https://www.youtube.com/watch?v=lPaocISaHOk

Das Ziel ist ganz klar, die Weichen zu stellen für die Legalisierung der Massenmigration.
Und wer u.a. Angela Merkels „Refugees Welcome“ Kurs kritisiert oder Grundlagen dafür schafft, kritische Stimmen öffentlich zu machen, macht sich strafbar! Können Sie alles in dem Video sehen und hören.


Woher wohl das Netzwerk – Durchsetzungsgesetz von Heiko Maas?

Woher wohl die ganze Löschungen und Zensierungen von bestimten YouTube Kanälen und Facebook Profilen?

Woher wohl die Diffamierung und Verächtlichmachung von jeglicher abweichender Meinung als „Rechts“?. 

Hallo sascha81  , können Sie sich noch an die Biafrakinder in den 70 iger Jahren erinnern ? Solange wird schon Afrika und die halbe Welt durch Europa unterstützt. Der afrikanische Herrscher Bokassa hatte sich  mit den Spendengeldern  goldene Wasserhähne einbauen lassen.

Und weil dort die korrupten Politiker nicht in der Lage sind, ihre Wirtschaft  aufzubauen, müssen jetzt die Flüchtlinge zu uns nach Deutschland kommen ?

in den 70iger Jahren waren viele ausländische Praktikanten in Deutschland, auch in unserem Betrieb  , um zu lernen. Und was haben sie daraus gemacht ?

Religiöse fanatische Kriege und ihre Länder zerstört. Nun kommen sie zu uns und bringen iihre Konflikte mit. Dort in diesen Ländern müssen Frau Merkel und die EU ansetzen. Nicht im Alleingang noch mehr Migranten zu uns holen. Sie spaltet so noch mehr die EU.

Karin Hofmann

Sascha81 schrieb am 16.09.2020 um 14:24

Was hier die letzten 5 Jahre umgesetzt wird ist keine humanitäre Hilfe, sondern der Global Compact for Migration. Und das sollte so langsam jedem klar werden.

Hallo Sascha81,

hier die deutsche Übersetzung, für alle verständlich, des Global Compact for migration:

Wie ist der Globale Pakt aufgebaut und was steht drin?
Der Globale Pakt für geordnete Migration beginnt mit einer Präambel und zehn Leitprinzipien, darunter die nationalstaatliche Souveränität, der völkerrechtlich
nicht-bindende Charakter des Dokuments und das Bekenntnis zur Universalität der Menschenrechte. Dann werden 23 Ziele für eine sichere, geordnete und reguläre Migration aufgeführt. Diese Ziele umfassen unter anderem:

• Minderung von strukturellen Faktoren irregulärer Migration
• Stärkung sicherer, geordneter und regulärer Zuwanderungswege
• grenzüberschreitende Bekämpfung von Menschenschmuggel und -handel
• verbesserte Kooperation im Grenzmanagement
• Stärkung und Schutz von Kinder- und Frauenrechten
• Gewährleistung des Zugangs zu Grundleistungen.

Heisst:

. Statt irregulärer Migration reguläre Migration

. Geordnete, reguläre Zuwanderungswege (Grenzen öffnen)

. Statt Bekämpfung von Menschenschmuggel Schiffe entsenden, die Flüchtlinge an der Küste direkt abholen.

. keine Aufsicht, weniger oder keine Kontrollen an den Grenzen

. Zuwanderung von jungen, gebärfreudigen Frauen und Kindern (unbegleitete Jugendliche) soll besonders gestärkt werden.

. Jeder hat Anspruch auf Zahlungen für seinen Lebensunterhalt

Ganze Völker werden auf diese Weise in das rettende Europa legal aufgenommen und finanziert. Was mit diesen Ländern, ohne diese Menschen passiert? Die Alten bleiben dort, die Länder verweisen und wir stecken Millarden in die verwaisten, kaputten Länder um sie dann wieder aufzubauen. Was unsere Enkel bezahlen müssen. Eine markabre Sache.

Sascha81

Karin Hofmann schrieb am 17.09.2020 um 22:12

Hallo Sascha81,

hier die deutsche Übersetzung, für alle verständlich, des Global Compact for migration:

Wie ist der Globale Pakt aufgebaut und was steht drin?
Der Globale Pakt für geordnete Migration beginnt mit einer Präambel und zehn Leitprinzipien, darunter die nationalstaatliche Souveränität, der völkerrechtlich
nicht-bindende Charakter des Dokuments und das Bekenntnis zur Universalität der Menschenrechte. Dann werden 23 Ziele für eine sichere, geordnete und reguläre Migration aufgeführt. Diese Ziele umfassen unter anderem:

• Minderung von strukturellen Faktoren irregulärer Migration
• Stärkung sicherer, geordneter und regulärer Zuwanderungswege
• grenzüberschreitende Bekämpfung von Menschenschmuggel und -handel
• verbesserte Kooperation im Grenzmanagement
• Stärkung und Schutz von Kinder- und Frauenrechten
• Gewährleistung des Zugangs zu Grundleistungen.

Heisst:

. Statt irregulärer Migration reguläre Migration

. Geordnete, reguläre Zuwanderungswege (Grenzen öffnen)

. Statt Bekämpfung von Menschenschmuggel Schiffe entsenden, die Flüchtlinge an der Küste direkt abholen.

. keine Aufsicht, weniger oder keine Kontrollen an den Grenzen

. Zuwanderung von jungen, gebärfreudigen Frauen und Kindern (unbegleitete Jugendliche) soll besonders gestärkt werden.

. Jeder hat Anspruch auf Zahlungen für seinen Lebensunterhalt

Ganze Völker werden auf diese Weise in das rettende Europa legal aufgenommen und finanziert. Was mit diesen Ländern, ohne diese Menschen passiert? Die Alten bleiben dort, die Länder verweisen und wir stecken Millarden in die verwaisten, kaputten Länder um sie dann wieder aufzubauen. Was unsere Enkel bezahlen müssen. Eine markabre Sache.

Hallo Frau Hofmann,
ja, wirklich sehr gut übersetzt, zusammengefasst und gegenübergestellt!


Besonders erschreckend finde ich ebenfalls, was de Graaff zum Ende seiner Rede gesagt hat. Nämlich dass man sich dessen vollumfänglich bewusst ist, dass die Sozialsysteme über kurz oder lang in Europa zusammenbrechen werden. Und ebenfalls, dass die kulturellen Spannungen irgendwann nicht mehr beherrschbar sein werden. Mit anderen Worten, man opfert WISSENTLICH den sozialen und gesellschaftlichen Frieden in ganz Europa für rein wirtschaftliche Ziele.


Die Interessen von 400 Millionen Bürger der EU sind dagegen vollkommen irrelevant.


Und genau das Video von de Graaff, in dem er GENAU DAS sagt, wohin die Reise gehen soll und gehen wird, und zwar ohne Rücksicht auf Verluste, und das so lange, wie die Protagonisten von heute (ich denke die Namen kann ich mir an diese Stelle sparen) das Sagen haben, sollten eigentlich Millionen von Bürger hier im Lande sehen.


Dann würde hoffentlich wieder ein wenig mehr Sinn für die Realität und weniger „Wir schaffen das und retten notfalls die ganze Welt im Alleingang“ Einzug halten wenn sie aus genau DEREN Mund hören würden, dass das ganze Theater – und zwar genau so wie es ist - gewollt ist und auch nicht enden wird.


Hier gibt es auch ein super Video, in dem die ganzen Zahlen mal mit Kaugummikugeln eindrucksvoll visuell dargestellt werden. Zwar auf Englisch, ist aber klar und deutlich gesprochen. Absolut sehenswert!


https://www.youtube.com/watch?v=FlVMW7g5QBI

Karin Hofmann

Sascha81 schrieb am 18.09.2020 um 07:45

...dass die Sozialsysteme über kurz oder lang in Europa zusammenbrechen werden. Und ebenfalls, dass die kulturellen Spannungen irgendwann nicht mehr beherrschbar sein werden. 


https://www.youtube.com/watch?v=FlVMW7g5QBI

Hallo Sascha81,

in unseren Medien werden Bilder von Frauen gezeigt, die kleine Kinder hochheben. Für mich sind dies Fälschungen, oftmals sogar schlechte und leicht zu erkennen.  So wird Deutschland manipuliert. Wie dies vonstatten geht, sieht man hier: Diese Verschleierung wird, leider, nur von 1 Partei aufgedeckt.  Das ist die REALITÄT: (Merke: Ich gehöre keiner Partei an).

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_88597158/faktencheck-zur-afd-zeigt-die-tagesschau-bilder-aus-moria-nicht-.html

Die Tagesschau redet sich raus.

Die ersten Rettungsmassnahmen von "Kindern" haben begonnen. Es sind alles männliche Jugendliche, die bei uns unter "Kindern" laufen. In ihren Ländern ganze Männer und heiratsfähig. Unsere zukünftigen Arbeitskräfte, während unsere Arbeitslosigkeit steigt, Ende des Jahres viele Firmen insolvent sein werden. Wer soll dies finanzieren. Ja, unsere Sozialsysteme werden zusammenbrechen.

Ventilator

Auf jeden Fall kann kein Mensch gezwungen werden einen anderen Mensch zu mögen.

Karin Hofmann

Ventilator schrieb am 20.09.2020 um 11:48

Auf jeden Fall kann kein Mensch gezwungen werden einen anderen Mensch zu mögen.

Hallo Ventilator,

jeder Mensch mag andere Menschen, auch ich, so soll es sein.

Menschen aus anderen Ländern (Flucht aus wirtschaftlichen Gründen) in unserem Land, versorgt mit allen finanziellen Zuwendungen, von meinem Geld zu finanzieren ist eine andere Sache. Denn:

MÖGEN heisst nicht: Für ihn aufzukommen.

Karin Hofmann

Hallo Herr Kurz,

Ihr Wunsch ist in Erfüllung gegangen, der legale Transfer von "armen Menschen" nach Europa startet. 

Ab dieser Woche wird durch Schlepperbanden geholfen, eine Umsiedlung von Afrika nach Europa durchzuführen. Ich sehe da keine Kleinkinder. Nur die jungen Männer kommen im Stundentakt mit Booten nach Lesbos. 

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_88617458/neuer-fluechtlings-hotspot-auf-lampedusa-landen-die-boote-im-stundentakt.html

Von Lesbos nach Deutschland. Wollen wir das?

Anmeldung zum E-Mail-Newsletter aus der Redaktion

Die wichtigsten und interessantesten Meldungen des aktuellen Tages aus der Redaktion direkt in Ihr E-Mail-Postfach – täglich und kostenlos jeden Abend.

Jetzt kostenlos anmelden

Aktuelle Meldungen direkt auf Ihr Handy